Neues Design: Thunderbird 5.0 ist fertig

Bei Mozilla zählt man anders: Nach der Thunderbird-Version 3.1 wurde gestern die Version 5.0 der E-Mail-Software veröffentlicht. Damit möchte Mozilla den Release-Zyklus synchron zum Firefox-Browser halten. Ab sofort gilt auch für Thunderbird das „Rapid-Release“-Modell mit häufigeren Updates und schnelleren Versionssprüngen.

Auffälligste Änderung im neuen Thunderbird 5.0 ist die an das Windows-Aero-Design angepasste Gestaltung, vor allem im Menübereich wurde Transparentes auf Durchsichtigem platziert. Mehr Übersicht gewährleisten aber die nun manuell anzuordnenden Tabs sowie der aufgeräumtere Bereich, in dem E-Mails aufgelistet und gelesen werden.

Zudem wurde das seit Firefox 4 etablierte Add-On-System auch in Thunderbird übernommen, sodass Anwender nun großflächig durch die installierten oder verfügbaren Erweiterungen blättern können. Auch unter der Haube wurden Änderungen vorgenommen. Neben dem schnelleren Start soll die Benutzeroberfläche zügiger auf Eingaben reagieren und auf Addon-Entwickler dürften verschiedene Anpassungen durch die neue Schnittstelle (API) zukommen. Außerdem wurden Fehler bei der Darstellung von Themes unter Windows Vista und 7 behoben.

Insgesamt sollen laut Mozilla fast 400 Probleme behoben worden sein. Eine Liste der gravierendsten Änderungen ist auf der Website des Unternehmens zu finden. Mozilla Thunderbird 5.0 ist seit gestern Abend für Windows, Linux und Mac OS X verfügbar. Die PowerPC-Variante wurde von den Entwicklern fallen gelassen.

Mehr zum Thema
Anzeige