Sony-Tablets sollen im September erscheinen

Die beiden Ende April von Sony offiziell präsentierten Tablets S1 und S2 sollen wie versprochen noch im Herbst in Europa in den Handel kommen. Dies berichtet Engadget unter Berufung auf die Marketingabteilung des japanischen Elektronikkonzerns.

Demnach sollen zumindest in Großbritannien ausgewählte Händler im August beliefert werden, Ende September soll dann der Verkauf starten. Eine großflächige Verfügbarkeit soll aber erst kurz nach Weihnachten gewährleistet sein. Neue Informationen zu den Preisen gibt es bislang nicht.

Beide Tablets verfügen über Nvidias Tegra-2-SoC mit zwei CPU-Kernen und einer Taktrate von einem Gigahertz sowie ein Mobilfunkmodul, welches neben UMTS auch den deutlich schnelleren Datenfunk LTE unterstützen soll. Beim S1 setzt Sony auf ein 9,4 Zoll großes Display, beim klappbaren S2 verbaut man zwei 5,5 Zoll große Bildschirme. Während ersteres Gerät für die Medienwiedergabe konzipiert ist, soll letzteres im Bereich Kommunikation punkten. Ob man allerdings wie angekündigt beide Modelle mit Android 3.0 „Honeycomb“ ausliefern wird, dürfte derzeit mehr als fraglich sein.

Denn seit einigen Wochen wird darüber spekuliert, ob die für Tablets konzipierte Version des offenen Betriebssystems auf Geräten mit kleineren Display-Diagonalen oder Auflösungen unterhalb von 1.280 × 800 Pixeln genutzt werden kann. Unter anderem deshalb musste Acer bereits den Start das A100 verschieben.

Mehr zum Thema
Themenseiten: