Test: Sony Ericsson Xperia Arc

8,7-mm-Fliegengewicht
Autor:

Einleitung

Vor gut einem Jahr startete Sony Ericsson (SE) mit dem Xperia X10 in das Android-Zeitalter. Neben dem großen Display gab es gegenüber der Konkurrenz aber nicht nur wenige Vorteile, ganz im Gegenteil sogar: Mit veralteter Software, einer schlechten Update-Politik und einigen fehlenden selbstverständlichen Funktionen gab es etliche Kritikpunkte.

Mit dem im vergangenen Januar erstmals gezeigten Nachfolger Xperia Arc will der schwedisch-japanische Hersteller wieder für bessere Schlagzeilen sorgen. Wie beim Vorgänger setzt SE dazu auf viel Bildschirmdiagonale sowie das Design.

Sony Ericsson Xperia Arc
Sony Ericsson Xperia Arc

Ob dies ausreicht, um Boden gutzumachen und in Zeiten von Mehrkernsystemen auf einer Höhe mit der Konkurrenz zu bleiben, soll der nachfolgende Test zeigen.

Das Testgerät wurde freundlicherweise von notebooksbilliger.de zur Verfügung gestellt.

Lieferumfang

Der Lieferumfang fällt im Vergleich zur Konkurrenz recht großzügig aus. Neben dem obligatorischen Ladegerät liefert Sony Ericsson auch einen Adapter für einen Stromanschluss im PKW sowie eine Schutzhülle mit. Im Detail beinhaltet die Verpackung je ein(e)

  • Sony Ericsson Xperia Arc
  • Steckdosen-Ladegerät ohne Anschlusskabel, Ausgangsleistung fünf Volt, 0,85 Ampere
  • KFZ-Ladegerät ohne Anschlusskabel, Ausgangsleistung fünf Volt, 1,2 Ampere
  • zwei Datenkabel USB-Typ-A auf microUSB
  • Schutzhülle
  • Stereo-Headset
  • Kurzanleitung
Anzeige