Nagender Nachschub für Spieler von Logitech

Nachdem Logitech Anfang Juni in Form der G400 den sehr ähnlichen Nachfolger der beliebten MX518 vorgestellt hat, erweitert das Unternehmen sein Portfolio für Spieler mit der G300 um eine weitere Maus, die sich dank ihres Designs sowohl für Rechts- als auch für Linkshänder eignet und ebenfalls auf Funk-Spielereien verzichtet.

Bereits auf den ersten Blick fallen die vielen Tasten auf. Insgesamt neun programmierbare Tasten haben die Entwickler in die Maus integriert. Im integrierten Speicher der Maus lassen sich zudem bis zu drei unterschiedliche Profile mit verschiedenen Tastenbelegungen speichern, die auch ohne zusätzliche Software an anderen Rechnern abrufbar sind. Mit der individuell einstellbaren Beleuchtung lässt sich darüber hinaus jedem Profil zur schnellen Erkennbarkeit eine von sieben Farben zuordnen.

Der Sensor der G300 hat eine Auflösung von 2.500 dpi. Auch wenn die Maus ohne installierte Software funktioniert, gibt es natürlich eine Software zum Konfigurieren. Mit ihrer Hilfe kann die Maus per Drag-and-Drop gezielt den individuellen Bedürfnissen entsprechend eingestellt werden. Dabei handelt es sich um die gleiche Software, die Logitech auch für seine Tastaturen und Headsets der G-Series einsetzt. Einmal erstellte Makros können daher mit sämtlichen Produkten der G-Series genutzt werden.

Software
Software

Die Logitech G300 wird ab September zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 39,90 Euro im Handel erhältlich sein. Diverse Online-Händler listen die Maus aber schon jetzt zu Preisen ab rund 31 Euro.

Mehr zum Thema
Themenseiten: