SWTOR: Analysten rechnen mit guten Verkäufen

Gut drei Wochen vor dem Start der mehr oder weniger öffentlichen Beta-Tests und etwa acht Wochen vor der vermutlichen Bekanntgabe des Release-Termins für Star Wars: The old Republic zeigen sich Analysten optimistisch in Bezug auf die zu erwartenden Verkäufe und Abonnentenzahlen.

Laut der Investmentgesellschaft Cowen Group rechnet man mit bis zu drei Millionen verkauften Exemplaren im ersten Jahr nach der Veröffentlichung. Bei den Vorbestellungen liege man auf einem Niveau mit Starcraft 2und der dritten „World of Warcraft“-Erweiterung „Cataclysm“, welche etwa vier Millionen mal über den Verkaufstresen gingen. Bislang ging man davon aus, dass innerhalb der ersten zwölf Monate lediglich 1,5 Millionen Stück verkauft werden würden.

Video „SWTOR: Der Jedi-Botschafter

Aber auch bei den zu erwartenden Abonnentenzahlen hat man frühere Prognosen nach oben korrigiert: Nach vormals einer Million geht man nun von zwei Millionen aus, womit das Spiel einer früheren Aussage EAs zufolge deutlich im profitablen Bereich liegen würde. Um die Kosten zu decken, wären 500.000 Abonnenten erforderlich, so der Publisher.

Wann mit der Veröffentlichung des Online-Rollenspiels zu rechnen ist, will man seitens EA voraussichtlich im Oktober bekannt geben. Bislang hieß es nur, dass der Titel rechtzeitig zu Weihnachten erhältlich sein soll.

Mehr zum Thema
Anzeige