ECS zeigt X79-Platinen für „Sandy Bridge-E“ (Update)

Nach Asus, MSI und Gigabyte sowie EVGA zeigt ein weiterer Mainboardhersteller kommende X79-Platinen für Intels für November erwartete Core i7-3xxx auf Basis des „Sandy Bridge-E“. Über Facebook präsentiert ECS Elitegroup zwei Mainboards mit dem markanten Sockel LGA 2011.

Die Platinen gehören der neuen X79R-AX Black Series an und wirken auf einen ersten flüchtigen Blick nahezu identisch. Sowohl grundlegendes Layout und Farbdesign als auch die Anzahl der RAM-Slots (vier) sowie der PCIe-x16- (ebenfalls vier, Generation 3.0) und PCIe-x1-Slots (zwei) haben sie gemein. Jedoch insbesondere am I/O-Panel unterscheiden sich beide enorm: Während das Modell X79R-AX Black Extreme unter anderem mit vier USB-3.0-Ports, zweimal eSATA, zweimal Gigabit-LAN, Bluetooth/IR-Adapter sowie einem Clear-CMOS-Knopf aufwarten kann, gibt es beim X79R-AX Black Deluxe, das zudem ohne VRM-Kühler und Diagnose-LED daherkommt, deutlich weniger Anschlussvielfalt, USB 3.0 ist aber ebenfalls vierfach vertreten. Die insgesamt zehn internen SATA-Ports (viermal SATA 6 Gb/s) sind wiederum eine Gemeinsamkeit der beiden Neulinge. Nähere Details sowie Angaben zu Preis und Verfügbarkeit stehen allerdings noch aus.

Update 30.10.2011 18:02 Uhr (Forum-Beitrag)

Die Kollegen von VR-Zone haben sich das ECS X79R-AX Black Extreme in einem Preview schon einmal etwas genauer angeschaut. Bilder von Board und Verpackung enthüllen dabei weitere Details zur Ausstattung.

ECS X79R-AX Black Extreme
ECS X79R-AX Black Extreme
ECS X79R-AX Black Extreme

Neben dem besagten Fehlerdiagnose-Display sind Taster für Power und Reset zu sehen. Die CPU-Spannungswandler sollen auf einem Dual 6-Phase + 1-Phase PWM Controller (ISL6366) basieren. Ein Zusatzchip aus dem Hause ASMedia (ASM1061) steuert zu den insgesamt zwölf SATA-Ports zwei Buchsen mit SATA 6 Gbit/s bei.

ECS X79R-AX Black Extreme
ECS X79R-AX Black Extreme
ECS X79R-AX Black Extreme

ECS X79R-AX Black Extreme
ECS X79R-AX Black Extreme

Für Übertakter dürften zudem die speziellen Spannungsmesspunkte unterhalb der 24-Pin-ATX-Buchse interessant sein. Weiteres Bildmaterial ist direkt im Artikel der Kollegen zu finden.

Anzeige