Weitere Details zu AMDs „Trinity“-APUs für Notebooks

2012 will AMD bekanntlich im Notebook-Sektor die aktuellen „Llano“-APUs durch Modelle mit „Piledriver“-CPU-Teil und neuer Grafik beerben. Die uns vorliegenden Roadmaps geben Details zu den geplanten „Trinity“-Modellen preis und wagen zudem einen Ausblick auf das Jahr 2013.

Die Trinity-APUs sollen direkt in die Fußstapfen der Vorgänger und somit in die Serien A8, A6, A4 und E2 treten und gehören zur neuen „Comal“-Plattform. Dies wurde bereits anhand aus dem Juli stammenden Roadmaps bekannt, jedoch gehen die aktualisierten Folien aus dem September nun etwas mehr ins Detail.

So soll die TDP bei maximal 35 Watt liegen, während der Vorgänger hier bis zu 45 Watt vorweist. Die neuen integrierten Grafikeinheiten (Codename „London“) gehören zur HD-7000-Serie wobei allerdings unklar ist, ob dabei auch die neue GPU-Architektur Verwendung finden wird. Zu den Piledriver-CPU-Kernen gibt es keine neuen Details; bisher ist lediglich bekannt, dass es sich dabei um optimierte Bulldozer-Kerne handeln soll.

AMD Mobile-Prozessoren
AMD Mobile-Prozessoren
AMD Mobile-Roadmap
AMD Mobile-Roadmap

Auch den Bereich der sogenannten Ultrathin-Plattformen will AMD mit Trinity bedienen. Hier sollen im kommenden Jahr Versionen mit 17 Watt TDP erscheinen. Ihr Produktionsstart wird aber zwei Monate später für März 2012 in Aussicht gestellt. Der aktuelle Fusion Controller Hub (FCH) A70M komplettiert die Comal-Plattform inklusive nativer Unterstützung für vier USB-3.0-Ports.

Produktionsfahrplan AMD Mobile-APUs (Comal)
Produktionsfahrplan AMD Mobile-APUs (Comal)
Produktionsfahrplan AMD Mobile-Prozessoren
Produktionsfahrplan AMD Mobile-Prozessoren

Der Produktionsfahrplan für Trinity hat sich gegenüber der Juli-Version nur leicht geändert: Obwohl sich die ersten Stationen auf dem Weg zum Launch leicht nach hinten verschoben haben, peilt man noch immer den Massenproduktionsbeginn im Januar 2012 an. Der Launchtermin wird nicht eingegrenzt, dürfte aber erfahrungsgemäß rund drei Monate später erfolgen, sofern alles glatt läuft. Eine andere Folie zeigt, dass AMD die ersten Trinity-Modelle noch für das erste Quartal 2012 plant, was zeitlich knapp werden könnte. Der breite Produktstart der Comal-Plattform soll dann im zweiten Quartal erfolgen.

2013 soll die „Kaveri“-APU schließlich Trinity beerben. Hier sollen die „Steamroller“-CPU-Kerne zum Einsatz kommen, die laut AMDs Plänen eine weitere Leistungssteigerung gegenüber Bulldozer und Piledriver mit sich bringen werden.

AMD Mobile-Roadmap
AMD Mobile-Roadmap
Mehr zum Thema