HTC plant Tegra-3-Tablet

Noch ist kein Endgerät auf Basis von Nvidias neuem Tegra-3-SoC auf dem Markt erhältlich, den Spekulationen rund um entsprechend ausgestattete Smartphones und Tablets entsprechend dürften auf dem Mobile World Congress 2012 im kommenden Februar aber zahlreiche Produkte gezeigt werden.

Dass HTC darunter sein wird, ist bereits seit einer Woche bekannt. Am vergangenen Montag berichteten wir über das neue Android-Flaggschiff des taiwanischen Herstellers, welches unter dem Arbeitstitel Edge entwickelt wird. Kernstück dieses Smartphones soll der erwähnte Tegra-3-SoC sein. Aber nicht nur im Bereich der Handys will HTC ein Stück vom bisherigen Exklusivlieferanten Qualcomm abrücken.

Auch bei Tablets will man sich etwas breiter aufstellen. Denn wie DigiTimes unter Berufung auf die chinesische Commercial Times berichtet, planen die Taiwaner die Vorstellung eines neuen Android-Tablets, in dem ein Tegra 3 seine Arbeit verrichten soll. Weitere technische Daten sind bislang nicht bekannt, als sehr sicher dürfte angesichts des Zeitpunkts aber der Einsatz von Android 4.0 sein. Trotz der frühen Präsentation soll das Tablet aber erst deutlich später auf den Markt kommen. Angedacht ist dem Bericht zufolge ein Start unmittelbar vor den ersten Windows-8-Tablets im dritten Quartal 2012.

Bis dahin längst erhältlich dürfte aber das Asus Transformer Prime sein, welches in etwa vier Wochen in den Handel kommen soll und ebenfalls Nvidias Tegra 3 nutzt.

Mehr zum Thema
Anzeige