Technik weiterhin unklar

Start des iPad 3 vermutlich im ersten Quartal 2012

Der von Apple bei vielen Produktlinien gepflegte Jahresrhythmus soll allem Anschein nach auch beim iPad eingehalten werden. Denn wie DigiTimes unter Berufung auf verschiedene Zulieferer sowie die chinesische Commercial Times berichtet, soll die Produktion der dritten Generation bereits im kommenden Monat anlaufen.

Im Februar soll der Auftragsfertiger Foxconn dann das Volumen erhöhen und eine Gesamtauslieferungszahl im ersten Quartal 2012 von 9,5 bis 9,8 Millionen Exemplaren erreicht werden. Erwartet wird, dass noch im März, spätestens aber Anfang April der Verkauf der dritten iPad-Generation starten wird. Zum Vergleich: Das erste iOS-Tablet wurde im Januar 2010 vorgestellt und war ab Anfang April des gleichen Jahres erhältlich, das derzeit aktuelle iPad 2 startete in diesem März.

Zeitgleich mit dem Produktionsstart des iPad 3 soll die Fertigung der zweiten Generation deutlich heruntergefahren werden. Während für das laufende Quartal mit etwa 15 Millionen ausgelieferten Geräten kalkuliert wird, sollen es im ersten Vierteljahr 2012 nur noch vier bis fünf Millionen sein.

Bezüglich der verbauten Technik gibt es bislang nur wenige Anhaltspunkte. Spekuliert wird über ein Display mit deutlich höherer Auflösung – die Rede ist von 2.048 x 1.536 Pixeln, ein minimal dickeres Gehäuse sowie den Einsatz des neuen A6-SoC, bei dem es sich um einen leicht modifizierten Exynos 5250 aus dem Hause Samsung handeln soll.

Anzeige