News : Antec stellt Gehäuse Three Hundred Two vor

, 35 Kommentare

Antecs Gaming-Gehäuse der „Hundred Series“ erhalten weiteren Nachwuchs in Form des Midi-Towers Three Hundred Two. Das ATX-Gehäuse erinnert dabei optisch stark an das Three Hundred, fällt aber insgesamt größer aus und besitzt zudem einen anders gestalteten Innenraum.

Hinter der mit Mesh-Elementen versehenen Front befinden sich drei 5,25-Zoll- sowie sechs 3,5-Zoll-Laufwerkeinschübe. Erstere sind extern zugängig, während letztere in einem um 90 Grad gedrehten Festplattenkäfig unterkommen, was den Einbau von Massenspeicher erleichtert. Sämtliche Laufwerke sollen sich ohne Werkzeugeinsatz installieren lassen, die Ausnahme bilden zwei separate Halterungen für 2,5-Zoll-Laufwerke, welche vermutlich verschraubt werden müssen. Der Mainboardbereich bietet eine Aussparung für die CPU-Kühler-Montage sowie Öffnungen für die versteckte Kabelverlegung, wobei man auf Gummimanschetten zum Schutz vor Abrieb jedoch verzichtet, welche bei den Durchführungen für Schläuche einer Wasserkühlung auf der Rückseite wiederum vorhanden sind.

Antec Three Hundred Two

Zur aktiven Kühlung lassen sich bis zu sechs Lüfter der gängigen Dimensionen montieren, zwei Ventilatoren gehören dabei zum Lieferumfang: Ein 120-mm-Modell im Heck sowie ein 140-mm-Lüfter im Deckel. Für optionale Frontlüfter und ein am Boden platzierbares Netzteil sind Staubfilter vorgesehen. Das Frontpanel bietet mit zweimal USB und Audio In/Out zwar wenig Anschlüsse, dafür kommt der aktuelle USB-3.0-Standard samt Stecker für Mainboard-Pin-Header zum Einsatz.

Das Antec Three Hundred Two (Produktseite) soll ab Februar für einen empfohlenen Preis von 85 Euro erhältlich sein, wird aber bereits ab 65 Euro im Preisvergleich gelistet.

Spezifikationen (laut Hersteller):
35 Kommentare
Quelle: Pressemitteilung