Angefrischtes Einsteigermodell

Samsung überarbeitet Galaxy Ace (Update)

Genau eine Woche vor dem Start der CES in Las Vegas ist ein erstes Bild eines überarbeiteten Samsung Galaxy Ace im Internet veröffentlicht worden. Laut dem Blog Sammy Hub wird das modifizierte Gerät entsprechend der Nomenklatur des südkoreanischen Herstellers Galaxy Ace Plus heißen.

In welchen Punkten genau sich das Ace Plus vom Original, dem Galaxy Ace, unterscheiden wird, ist noch nicht bekannt. Anhand des ersten Bildes ist eine optische Überarbeitung – zumindest auf der Rückseite – deutlich erkennbar. In diesem Zusammenhang erscheint eine Überarbeitung der eher enttäuschenden Fünf-Megapixel-Kamera als wahrscheinlich. Zudem dürften sowohl der verbaute SoC als auch RAM und ROM aufgefrischt werden, ein Schritt, den Samsung auch schon bei anderen Plus-Modellen gegangen ist.

Ob das neue Gerät allerdings bereits auf der CES offiziell angekündigt wird, ist unbekannt. Denkbar ist auch eine Präsentation rund sechs Wochen später: Dann startet in Barcelona der Mobile World Congress.

Update 16:14 Uhr (Forum-Beitrag)

Mittlerweile hat Samsung das Galaxy Ace Plus offiziell angekündigt. Neben einem schnelleren SoC – ein Gigahertz statt 800 Megahertz – kommt auch mehr Speicher zum Einsatz. Während der Arbeitsspeicher von 278 auf 512 Megabyte vergrößert wird, stehen insgesamt drei Gigabyte statt wie bislang rund 150 Megabyte zur Verfügung. Das Display wächst in der Diagonalen von 3,5 auf 3,65 Zoll, an der Auflösung von 480 × 320 Pixel ändert sich allerdings nicht.

Dies gilt auch für die restliche Technik, an der sich abgesehen von Bluetooth – 3.0 statt 2.0 – nichts ändert. Damit bleibt es unter anderem bei einer Fünf-Megapixel-Kamera und der Datenübertragung via HSPA mit bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde. Minimal kleiner wird hingegen der Akku ausfallen: Hier gibt Samsung die Kapazität mit 1.300 statt wie bisher 1.350 mAh an.

Angaben zum Preis oder der Verfügbarkeit gibt es bislang noch nicht.