Elf Anpassungen in der Preisliste

AMDs: Neue „Llano“ und Preissenkungen der Phenom II

Parallel zu den Preisanpassungen und zwei neuen Modellen der FX-Serie auf Basis der „Bulldozer“-Architektur hat AMD auch den Mainstream-Produkten auf Basis der „Llano“ zwei schnellere Modelle spendiert. Gleichzeitig hat man die Garde der Phenom II nahezu komplett im Preis gesenkt.

Bei den Phenom II macht sich AMD offenbar auf das Auslaufen der Prozessoren bereit. Die schnelleren Sechs-Kern-Modelle Phenom II X6 sind nur noch bei relativ wenigen Händlern gelistet und verfügbar, lediglich bei den kleineren Ablegern sieht es besser aus. Insbesondere die beiden kleineren Modelle, Phenom II X6 1055T und 1075T, sind auch noch einmal günstiger geworden – fortan werden 155 und 165 US-Dollar verlangt, während die Modelle 1090T und 1100T bei 185 und 205 US-Dollar verbleiben.

Den preislich größten Sprung nach unten macht der Phenom II X4 965. Dieser wird für noch 115 US-Dollar angeboten. Kurioserweise spricht die AMD-Preisliste dabei wieder von einer 140-Watt-Version, die eigentlich schon vor über zwei Jahren durch eine 125-Watt-Variante abgelöst wurde. Auch alle weiteren „echten“ Phenom II X4 wurden zwischen 10 und 20 US-Dollar im Preis gesenkt. Der „falsche“ Phenom II X4 840, der in Wirklichkeit ein Athlon II X4 ist, fällt kosmetisch um 2 US-Dollar.

Aktualisierte Phenom-II-Preise
Aktualisierte Phenom-II-Preise

Bei den „Llano“ haben die beiden taktgesteigerten Modelle A8-3820 und A6-3620, die bereits Ende Dezember 2011 angekündigt wurden, Einzug in die offizielle Preisliste gehalten. Sie werden fortan zum gleichen Preis von 129 respektive 109 US-Dollar angeboten, zu dem auch noch die um jeweils 100 MHz niedriger taktenden Modelle A8-3800 und A6-3600 geführt werden.