Mit Zusatzchip auch für drei Grafikkarten geeignet

Auch ECS zeigt umfangreiches „Ivy Bridge“-Mainboard-Portfolio

In dem für das Gemeinvolk nicht zugänglichen „Planet Reseller“ der Hallen 14 und 15 auf der CeBIT 2012 hat sich auch ECS Elitegroup in einer kleinen Ecke eingenistet. Dort zeigt man unter anderem acht neue Mainboards für Intels kommende Prozessoren vom Typ „Ivy Bridge“.

Wie die bisherigen Hersteller, die entsprechende Platinen auf der CeBIT 2012 ausstellen, streut auch ECS Elitegroup das Feld sehr breit. Angeführt wird die neue Serie vom Z77H2-AX, das neben dem Z77-Chipsatz auch noch auf einen PLX-Chip vertraut, der zusätzlich zu den 16 Lanes, die „Ivy Bridge“ für Grafikkarten bietet, einen dritten Grafikslot mit acht Lanes betreiben kann. In der Vollbestückung mit drei Grafikkarten sollen diese im Modus x16/x8/x8 arbeiten können.

ECS Elitegroup Z77H2-AX mit PLX-Chip
ECS Elitegroup Z77H2-AX mit PLX-Chip

Neben den beiden Modellen mit dem Kürzel „X“ am Ende, die auch Lucids Virtu MVP unterstützen, gibt es eine Vielzahl von weiteren Platinen. Dabei vertraut ECS Elitegroup sowohl auf den Z77- als auch den H77- sowie den B75-Chipsatz und deckt so letztlich die Marktsegmente von der gehobenen Mittelklasse bis zum Einsteigerbereich ab.

Anzeige