Neuer Verkaufsrekord (wie erwartet)

Drei Millionen neue iPads in drei Tagen verkauft

Wie schon allein aufgrund der simultanen Markteinführung in zehn Ländern zu erwarten war, hat das neue iPad seit Verkaufsstart am vergangenen Freitag einen neuen Absatzrekord aufgestellt: Mehr als drei Millionen Geräte konnte Apple an den ersten drei Tagen an den Kunden bringen.

Das 1. iPad hatte im Jahr 2010 am Startwochenende 300.000 Einheiten, das iPad 2 ein Jahr später 1 Millionen Geräte abgesetzt.

Bisher verfügbar ist das neue iPad in Deutschland, Australien, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Japan, Kanada, Singapur, Schweiz und den USA, ab dem 23. März 2012 werden die Länder Belgien, Bulgarien, Dänemark, Finnland, Griechenland, Holland, Irland, Island, Italien, Liechtenstein, Luxemburg, Macau, Mexiko, Neuseeland, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien und Ungarn hinzu kommen.

Mehr zum Thema
Themenseiten: