Kleinere Verbesserungen

Firefox 12 Beta 1 kann getestet werden

Es ist mittlerweile das Standard-Prozedere im beschleunigten Veröffentlichungsrhythmus des Firefox-Browsers: Nur ein paar Tage nach der Veröffentlichung einer neuen Version erscheint bereits die erste Beta der nächsten Version. Da vor ein paar Tagen Firefox 11 erschien, kann man nun bereits die erste Beta von Firefox 12 testen.

Ein Blick in die Release Notes verrät, dass man keine größeren Neuerungen erwarten kann, eher ein paar Verbesserungen im Detail. Beispielsweise werden URLs, die man in das Fenster des Downloadmanagers einfügt, nun automatisch heruntergeladen. Etwas mehr Komfort verspricht auch die veränderte Suche innerhalb von Seiten. Die Ergebnisse werden nun immer zentriert dargestellt. Bislang erscheinen die Suchergebnisse, sofern sie sich nicht im gerade sichtbaren Bereich befinden, auch gerne mal am Rand.

Andere Änderungen betreffen nur systemspezifische Versionen des Browsers. Unter Windows muss beim Updaten auf eine neue Version eine Aufforderung der Benutzerkontrolle nur noch einmalig beantwortet werden, zukünftige Updates erfolgen dann im Hintergrund, sofern man dies wünscht; unter Mac OS X wurde ein Problem behoben, das bei bestimmten Hardwarekonfigurationen dazu führte, dass die WebGL-Leistung zu niedrig war.

Die weiteren Änderungen und Neuerungen sind in erster Linie für Entwickler von Interesse. So werden die Zeilen im Seitenquelltext ab Firefox 12 nummeriert angezeigt. Ebenfalls neu ist die Unterstützung für die CSS-Eigenschaften „column-fill“ und „text-align-last“ und die experimentelle Implementierung von „Map“- und „Set“-Objekten aus ECMAScript 6. Die Download-Links zur Beta 1 von Firefox 12 für Windows, Mac OS X und Linux sind in unserem Download-Archiv zu finden.