Wiedereinstieg in den Direktvertrieb

Google will eigenes Tablet selbst vertreiben

Nach dem eher verhaltenen Erfolg beim Nexus One will Google erneut einen Versuch im Direktvertrieb unternehmen. Wie das Wall Street Journal unter Berufung auf vertraute Kreise berichtet, will das Unternehmen das kommende eigene Tablet im eigenen Online-Shop anbieten.

Mit diesem Schritt sollen einerseits die Verkaufspreise möglichst niedrig gehalten werden, anderseits will man so mehr Druck auf Apple und Amazon ausüben. Beide Konkurrenten bieten ihre Geräte ebenfalls in eigenen Online-Shops an und stehen so in direktem Kontakt zum Kunden. Unklar ist, ob über das Portal lediglich das Tablet oder auch andere Produkte vertrieben werden sollen. Google arbeitet angeblich an einer Audio-Streaming-Lösung sowie anderer Hardware, die ebenfalls über diesen Kanal verkauft werden könnte.

Das Google-Tablet soll Gerüchten zufolge von Asus gefertigt werden. Als möglicher Zeitpunkt für den Verkaufsstart des Sieben-Zoll-Gerätes gilt das zweite Quartal. Der Preis soll bei weniger als 199 US-Dollar liegen und so das Amazon Kindle Fire unterbieten.

Mehr zum Thema
Themenseiten: