Absatz soll um 50% steigen

LG will Smartphone-Portfolio für 2012 weiter ausbauen

Auf dem Mobile World Congress gehörte LG zu den Herstellern mit den meisten Neuvorstellungen im Bereich der Smartphones. Insgesamt sieben neue Geräte präsentierten die Südkoreaner auf der Leitmesse, womit das Pulver für 2012 aber noch nicht verschossen sein dürfte.

Denn wie DigiTimes unter Berufung auf Branchenkreise berichtet, befindet sich das Unternehmen derzeit in Verhandlungen mit nicht näher genannten Auftragsfertigern. Dabei soll es um die Produktion eines „kostengünstigen Android-Smartphones“ in diesem Jahr gehen, Einzelheiten sind allerdings noch nicht bekannt.

Video „Ausprobiert: LG Optimus 4X HD (MWC 12)

Insgesamt will LG so 35 Millionen Smartphones bis Ende des Jahres ausliefern, darunter acht Millionen LTE-taugliche Geräte. Wie groß der Anteil der anzukündigenden preiswerten Modelle sein soll, ist unklar. Bislang hat das Unternehmen vornehmlich Geräte für die Mittel- und Oberklasse angekündigt, darunter die Optimus-L-Reihe, das Optimus Vu sowie das Optimus 4X HD.

Video „Ausprobiert: LG Optimus L7 (MWC 12)

Trotz der geplanten 50-prozentigen Absatzsteigerung dürfte der Marktanteil LGs gering bleiben, den Quellen zufolge könnte er im Vergleich zu 2011 um ein bis zwei auf maximal sechs Prozent steigen. Damit würde man am Ende des Jahres vermutlich auf Rang fünf oder sechs der größten Smartphone-Hersteller landen. Zuletzt hatte LG mit deutlichen Rückgängen beim Marktanteil zu kämpfen.