Mit Ivy Bridge und Kepler gegen die Konkurrenz?

Medion kündigt neues Gaming-Notebook an

Die vor der Tür stehende Wachablösung bei CPUs und GPUs wirft ihren Schatten mehr und mehr voraus. Denn immer mehr Hersteller kündigen für das kommende Quartal neue oder überarbeitete Notebooks an, so auch Medion. Wie das zu Lenovo gehörende Unternehmen nun mitteilt, will man verstärkt auch im Gaming-Bereich aktiv werden.

Das selbst als „Notebook-Flaggschiff“ bezeichnete Erazer X6821 soll im Laufe des zweiten Quartals auf den Markt kommen und mit dann aktuellen Komponenten um die Gunst der Käufer werben. Verraten wird bislang nur, dass man dabei auf Intels Ivy-Bridge-Prozessoren setzen wird, in der Topkonfiguration soll ein Quad-Core-i7 zum Einsatz kommen. Unterstützung erhalten die CPUs von Nvidias neuer Grafikkarten-Familie der 600er-Reihe, Einzelheiten zu den genauen Modellen fehlen bislang aber.

Zur weiteren Ausstattung gehören ein mattes 15,6 Zoll großes Display mit 1.920 × 1.080 Pixeln, maximal 32 Gigabyte Arbeitsspeicher, eine Erweiterungsmöglichkeit für einen zweiten Massenspeicher sowie auf Wunsch ein Blu-ray-Laufwerk. In Bezug auf das Gehäuse spricht man von einem „markanten und Gaming-affinen“ Design, Angaben zur Größe oder dem Gewicht fehlen allerdings ebenso wie die Preise für die verschiedenen Konfigurationen.

Anzeige