Zwitter zwischen den Welten

Mozilla beginnt mit Firefox für Windows 8

Wie die Mozilla Foundation per Blog-Beitrag bekannt gegeben hat, ist intern der Startschuss für die Entwicklung des Firefox-Browsers für Windows 8 gefallen. Firefox wird dabei als „Zwitter“ sowohl in der klassischen Windows-Welt als auch auf der neuen Metro-Oberfläche von Windows 8 funktionieren.

Firefox für Windows 8 wird aus diesem Grund weder als reine klassische Desktop-Applikation, noch als reine Metro-Anwendung programmiert werden. Dies erlaubt es, die Anwendung im Metro-Antlitz außerhalb der strikt reglementieren „Metro Sandbox“ laufen zu lassen und dem Nutzer somit die vom Desktop bekannte Vielzahl an Features an die Hand geben zu können. Laut Brian R. Bondy, Entwickler bei Mozilla, ergeben sich aus dieser Entscheidung allerdings zwei Probleme: Zum einen ist die Programmierung derartiger „Zwitter-Applikationen“ seitens Microsoft kaum dokumentiert, zum anderen wird Firefox nur dann auf der Metro-Oberfläche lauffähig sein, wenn der Browser als Standard festgelegt worden ist.

Ob Firefox den Weg in den Windows Store finden wird, ist ebenfalls noch nicht gesichert, da es sich im Grundsatz eben nicht um eine reine Metro-Applikation handeln wird.