Nun auch für Smartphones mit 256 Megabyte RAM

Neues Windows-Phone-SDK unterstützt schwächere Geräte

Wie Microsoft in einem neuen Eintrag im Windows Team Blog bekannt gibt, ist ein neues Software Development Kit (SDK) für das mobile Betriebssystem Windows Phone 7 verfügbar. Die aktualisierte Version 7.1.1 enthält verbesserte Kompatibilität und Unterstützung für schwächere Geräte.

Nun ist es Entwicklern nämlich möglich, Apps für Windows Phone 7 auch unter Microsofts neuem Desktop-Betriebssystem Windows 8 zu schreiben, bisher war das SDK nur bis einschließlich Windows 7 kompatibel. Allerdings wird ausdrücklich angemerkt, dass die offizielle Unterstützung für Windows 8 erst mit dem Release des neuen Betriebssystem Einzug hält. Die Aktualisierung soll vor allem Entwicklern zu Gute kommen, die für Windows 8 und Windows Phone 7 entwickeln möchten. Denn das SDK 7.1.1 soll Seite an Seite mit dem Visual Studio 11 funktionieren und so die Entwicklung für beide Plattformen erleichtern.

Zudem vollziehen die Redmonder mit dem neuem Kit einen ersten Schritt zur Unterstützung schwächer ausgestatteter Geräte: Der Software-Konzern lockert die Vorgabe von 512 Megabyte RAM für Smartphones und erlaubt es Herstellern nun, auch die Hälfte an Arbeitsspeicher zu verbauen. Das neue SDK bietet auch einen Emulator für die nun unterstützte Ausstattung.

Ebenfalls wurden indonesisch und malaysisch als unterstütze Sprachen eingefügt. Auch Fehlerbehebungen fanden ihren Weg in das Update, so zum Beispiel beim Microsoft Advertising SDK. Die Installation der Aktualisierung erfolgt recht kurz in drei Schritten, kann aber je nach Auslastung aufgrund des neuen Supports für zwei Ausstattungstypen ein wenig Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr zum Thema