Kooperation mit AU Optronics

Sony plant Wiedereinstieg in OLED-TV-Markt

Neben LG und Samsung gilt Sony als einer der Vorreiter beim Einsatz der OLED-Technik in Fernsehern. Allerdings hat man seit der Präsentation einer 3D-fähigen OLED-TV-Studie mit 24,5 Zoll vor gut einem Jahr keine weiteren Ankündigungen getätigt.

Nun aber soll man zusammen mit AU Optronics an neuen OLED-Panels arbeiten. Geplant ist laut ET News vorerst die Fertigung von Modellen mit mittleren Diagonalen in einer Anlage der sechsten Generation. Sollte diese erfolgversprechend sein, sehen die Planungen aber auch die Produktionen größerer Panels in einem Werk der achten Generation vor. Die Zusammenarbeit sei durch den Konkurrenzkampf mit LG und Samsung entstanden, die Sony in puncto Fortschritt überholt hätten und OLED-Fernseher mit Diagonalen von 55 Zoll noch in diesem Halbjahr auf den Markt bringen wollen.

Zuletzt hieß es, dass man zwar an der Weiterentwicklung der OLED-Technik festhalten, anderen Techniken aber den Vorzug geben werde. Bestätigt wurde dies auf der diesjährigen CES in Las Vegas, auf der man mit der Crystal-LED-Technik eine Neuheit zeigte. Anders als bei OLED- und LCD-Panels werden die Bilder hier einzig und allein durch LEDs erzeugt, pro Pixel kommen insgesamt drei Leuchtdioden zum Einsatz. Betont wurde, dass man damit einige Vorteile gegenüber anderen Techniken habe, beispielsweise größere Blickwinkel, bessere Werte bei der Farbraumabdeckung sowie die realistischere Darstellung von Farben.

Anzeige