Platz 1 soll erobert werden

Tablets: Asus mit ehrgeizigen Zielen

Mit dem Transformer Prime dürfte Asus derzeit das wohl attraktivste Tablet abseits des neuen iPads auf dem Markt haben, am Platzhirsch Samsung konnte man dennoch nicht vorbeiziehen. Genau dies will das taiwanische Unternehmen nun aber ändern.

Gegenüber der China Times erklärte Global Vice President Xu Youjia, dass man künftig die Nummer zwei hinter Apple werden will. Es reiche nicht mehr, nur dabei zu sein, „das Ziel ist das Anführen des Nicht-Apple-Lagers“. Gelingen soll dies unter anderem mit der bereits angekündigten Transformer Pad Infinity Serie 700, aber auch das Padfone dürfte von Asus als Tablet gewertet werden.

Angesichts der Probleme der vergangenen Wochen dürfte auf das Unternehmen einiges an Arbeit zukommen, insbesondere in puncto Qualität. So hatte beispielsweise Anfang Februar ein britischer Händler den Verkauf des Transformer Prime aufgrund diverser Mängel gestoppt. Zuvor musste Asus bereits die GPS-Funktion von der Liste der Produkteigenschaften entfernen, da es hier aufgrund eines Konstruktionsfehlers zu Problemen gekommen war.

Wirklich positiv war in der näheren Vergangenheit einzig die schnelle Versorgung der Tablets mit Android-Updates. Ob dies aber am Ende ausreicht, um drei Plätze gutzumachen, wird sich zeigen müssen. Denn zuletzt belegte Asus nur Rang vier auf der Liste der Tablet-Hersteller, Apple ausgenommen, hinter Barnes & Noble, Samsung und Amazon.

Anzeige