Angriff auf Cloud-Server-Markt

Übernahme von SeaMicro durch AMD abgeschlossen

Anfang März wurde bekannt, dass AMD den auf sogenannte Micro-Server spezialisierten Hersteller SeaMicro kaufen wird. Am Freitag vermeldete AMD den Abschluss der Akquisition, welche den Chipentwickler geschätzte 334 Millionen US-Dollar kostet.

Aus SeaMicro wird nun AMDs Geschäftssparte für Data Center Server Solutions mit dem Fokus auf Cloud-Systeme, die natürlich mit hauseigenen Server-Plattformen bestückt werden. Das Segment der Cloud-Server mit den Schwerpunkten geringer Leistungsaufnahme und Kosten sowie hoher Bandbreite sei der momentan am stärksten wachsende Teil des Server-Marktes. Daher erhöhe diese Kombination der eigenen Prozessoren (Opteron) mit der SeaMicro-Technologie die Möglichkeit zum Angriff auf diesen Teil des Marktes, erklärt Lisa Su, ihres Zeichens Senior Vice President und General Manager der Global Business Units bei AMD.

Die Kosten für die Übernahme beinhalten etwa 293 Millionen US-Dollar Bargeld sowie Transaktionen von AMD-Aktien. Sie werden in den Geschäftszahlen zum erstem Quartal 2012 verbucht, welche AMD am 19. April vorlegen wird.

Anzeige