Hitachi GST wird zu Viviti Technologies

WD schließt Übernahme von Hitachi GST ab

Nun ist es offiziell: Western Digital hat zum 8. März die Übernahme von Hitachi Global Storage Technologies, zukünftig Viviti Technologies, abgeschlossen. Western Digital Technologies und Viviti Technologies sollen als Tochterunternehmen von Western Digital mit verschiedenen Marken und Produktlinien auch weiter konkurrieren.

Für die Übernahme zahlt WD 3,9 Milliarden US-Dollar in bar – finanziert durch einen über fünf Jahre laufenden Kredit in Höhe von 2,3 Milliarden US-Dollar, einen sich erneuernden Kredit über 500 Millionen US-Dollar für die kurzfristige Finanzierung sowie vorhandene Barreserven – sowie 25 Millionen WD-Aktien mit einem ungefähren Wert von 900 Millionen US-Dollar. Damit ist Hitachi nun im Besitz von zehn Prozent der im Umlauf befindlichen WD-Aktien.

Im vergangenen Jahr erzielten WD und Hitachi GST zusammen genommen einen Umsatz von 15 Milliarden US-Dollar. Durch die Übernahme sieht das Unternehmen sich mit einer breiteren Kundenbasis und mehr Ressourcen gut für die Zukunft gerüstet, insbesondere auch um neue Geschäftsfelder wie Enterprise-SSDs, Speicher für kleine Unternehmen, dünne HDDs sowie Hybrid-Laufwerke für Ultrabooks anzugehen.

Mit dem Abschluss der Übernahme dürfte auch dem Verkauf bestimmter 3,5-Zoll-Produktionsanlagen an Toshiba nichts mehr im Wege stehen, die Teil der Auflagen für die Übernahme von Hitachi GST sind.

Anzeige