Vorerst mit Sandy Bridge

Erste Informationen zu Asus' neuen Notebooks der N-Reihe

In der kommenden Woche wird Asus auf der DesignWeek 2012 in Mailand die neuen Notebooks der N-Reihe vorstellen. Dies berichtet NotebookItalia und präsentiert zugleich die ersten Informationen und Bilder der Modell N46, N56 und N76.

Dabei dürfte die Ausstellung nicht ohne Grund als Schauplatz der Präsentation ausgewählt worden sein. Denn die augenscheinlichste Veränderung gegenüber den Vorgängern ist die Optik. Asus setzt hier auf ein Gehäuse aus Aluminium, dessen Handballenablage sowie Bereiche rund um die Tastatur im Stile einer Lautsprecheröffnung daher kommen.

Video „Asus N-Reihe

Aber auch unter der Oberfläche sollen einige Veränderungen Einzug gehalten haben. So reicht die Bandbreite der zur Verfügung stehenden Prozessoren vom Intel Core i5-2450M bis hin zum Intel Core i7-2670QM. Der integrierten GPU steht jeweils eine Nvidia GeForce GT 635M mit zwei Gigabyte Grafikspeicher zur Seite. Dabei handelt es sich anders als der Name vermuten lässt nicht um einen Vertreter der aktuellen Fermi-Generation, sondern eine umgelabelte GT 555M.

Video „Asus N56

In den anderen wesentlichen Ausstattungspunkten hat der Käufer die Wahl zwischen unterschiedlich großen Festplatten mit einer Kapazität von bis zu einem Terabyte, maximal acht Gigabyte Arbeitsspeicher sowie zwischen einem DVD- und einem Blu-ray-Brenner. Zumindest beim N56 mit seinem 15,6 Zoll großen Display sieht Asus unterschiedliche Panels mit verschiedenen Auflösungen (1.366× 768, 1.600 × 900, 1.920 × 1.080) vor. Ob dies auch beim N46 (14 Zoll) und N76 (17,3 Zoll) der Fall sein wird, ist noch unbekannt.

Was auch für die Preise und die Erscheinungstermine gilt. Diese wird Asus aller Wahrscheinlichkeit nach in der kommenden Woche bekannt geben. Als sicher gilt, dass das Angebot an wählbaren CPUs nach dem Start von Ivy Bridge um ebendiese Modelle erweitert wird.

Anzeige