Streit um Funktionen wie etwa Foto-Sharing von Flickr

Facebook reicht Gegenklage im Patentstreit mit Yahoo ein

Facebook hat die Patentklage von Yahoo mit einer Gegenklage gekontert. Nichtsdestotrotz sorgt die gerichtliche Auseinandersetzung für Unruhe bei dem Sozialen Netzwerk, insbesondere im Hinblick auf den geplanten Börsengang. Die Schuld für den Gerichtsstreit sehen die Parteien erwartungsgemäß jeweils beim anderen.

Facebook hat die Klage gegen Yahoo wegen zehn Patentverletzungen eingereicht, nachdem Yahoo bereits im März Facebook vorgeworfen hat, gegen zehn Patente zu verstoßen. Die Gegenklage ist ein Teil der Strategie Facebooks, energisch gegen die Vorwürfe von Yahoo vorzugehen, erklärt Facebooks Chefanwalt Ted Ullyot. Man sieht sich als das geschädigte Unternehmen und wirft dem Konkurrenten Kurzsichtigkeit vor, weil dieser es vorziehe, Rechtsstreitigkeiten mit einem Partner zu verfolgen anstatt auf Innovationen zu setzen.

Für das soziale Netzwerk kommen die Rechtsstreitigkeiten angesichts des anstehenden Börsengangs zu einem besonders ungünstigen Zeitpunkt, was auch die heftige Gegenwehr erklärt. Ein für Facebook ungünstiger Ausgang der Klage könnte erhebliche Auswirkungen auf die „Geschäftstätigkeit, finanzielle Lage und Erträge“ haben, erklärte Facebook gegenüber der US-Börsenaufsicht SEC.

Zu den von Facebook beanstandeten Patenten zählen unter anderem die Sharing-Funktion von dem Fotodienst Flickr, ein „Algorithmus für die Veröffentlichung von Überschriften“ sowie ein „System zur kontrollierten Verteilung von Nutzerprofilen in einem Netzwerk“. Die Patente betreffen vornehmlich Dienste, über die Yahoo Online-Erlöse erwirtschaftet. Für Yahoo sind die Vorwürfe von Facebook nur ein „zynischer Versuch, von der Schwäche der eigenen Verteidigung abzulenken“.

Verhandlungen hätten zu keinem Ergebnis geführt und Facebook müsse die Technologien genauso lizenzieren wie andere Unternehmen, lautet die Ansicht von Yahoo. Die ursprüngliche Klage von Yahoo betraf weite Teile der Geschäftsfelder des sozialen Netzwerks, angefangen bei Techniken zum Platzieren von Anzeigen bis hin zur Darstellung von Informationen der Nutzer in einem sozialen Netzwerk.

Mehr zum Thema