Anschluss für externe Laufwerke

LaCie startet Verkauf des Thunderbolt-eSATA-Hubs

Wie der Zubehörspezialist LaCie mitteilt, hat man den Verkauf des auf der CES im vergangenen Januar gezeigten eSATA-Hubs mit Thunderbolt-Anbindung gestartet. Damit können Besitzer eines aktuelleren Desktop- oder Mobil-Macs mit der schnellen Schnittstelle vorhandene eSATA-Laufwerke komfortabel einbinden.

Dafür bietet das Hub auf der Rückseite zwei eSATA-Anschlüsse der zweiten Generation (S-ATA 3 Gb/s). Durch die Übertragung zum Rechner via Thunderbolt soll dabei die volle Geschwindigkeit der Laufwerke zur Verfügung stehen. Nutzer eines MacBooks konnten hier bislang lediglich auf ExpressCard-Adapter zurückgreifen, deren Einsatz jedoch mit Leistungseinbußen bei der Datenübertragung verbunden war und ist.

Dank der zwei am Hub vorhandenen Thunderbolt-Ports können laut LaCie via Reihenschaltung („Daisy Chain“) bis zu sechs eSATA-Hubs gekoppelt und somit maximal zwölf eSATA-Laufwerke eingebunden werden. Allerdings kann der zweite Anschluss auch für andere Thunderbolt-Peripherie genutzt werden. Möglich ist zudem die Einrichtung eines Software-RAIDs, dies allerdings innerhalb eines Hubs.

Die Maße des Hubs gibt der Hersteller mit 40 × 140 × 85 Millimetern an, das Gewicht mit 505 Gramm. Zahlen zum Energieverbrauch liegen nicht vor. Inklusive Netzteil und Standfuß verlangt LaCie unverbindliche 166 Euro. Die bislang einzige Händlerlistung liegt mit knapp 200 Euro darüber. Das nicht mitgelieferte, derzeit nur von Apple erhältliche Thunderbolt-Kabel schlägt zusätzlich mit mindestens 45 Euro zu Buche.