Einsatz im neuen Galaxy-Modell

Samsung stellt Exynos 4 Quad offiziell vor

Auch wenn er bereits im Februar von Samsung selbst gezeigt wurde, eine offizielle Ankündigung zum Exynos-4-SoC mit vier CPU-Kernen gab es bislang nicht. Dies hat das südkoreanische Unternehmen nun aber nachgeholt und gleichzeitig erneut bestätigt, dass der neue Chip Herzstück des kommenden Galaxy-Smartphones wird.

An den technischen Daten hat sich gegenüber früheren Aussagen und Spekulationen nichts geändert. Technisch basiert der Exynos 4 Quad auf ARMs Cortex-A9-Kern, von dem insgesamt vier verbaut werden. Die maximale Taktrate liegt bei 1,4 Gigahertz, die minimale bei 200 Megahertz. Weiterhin unklar ist, welche GPU zum Einsatz kommt. Während im Februar über eine Mali T604 spekuliert wurde, ist nun vielerorts von einer höher als gewöhnlich getakteten Mali 400 mit vier Kernen die Rede.

Video „Samsung Exynos 4 Quad

Gefertigt wird der neue SoC in 32 Nanometern im sogenannten High-K-Metal-Gates-Verfahren (HKMG). Bei geringer Auslastung können einzelne CPU-Kerne separat getaktet und auch komplett abgeschaltet werden. In Summe sollen die Veränderungen gegenüber dem Exynos 4 Dual zu einer doppelt so hohen Rechenleistung bei einem um 20 Prozent geringeren Verbrauch führen.

Untergebracht ist die gesamte Technik in einem 12 × 12 1,37 Millimeter großen Gehäuse. Damit fällt der Quad-Core-SoC genau so groß wie sein Dual-Core-Vorgänger aus. Zudem sind beide Chips Pin-kompatibel.

Anzeige