Test: Sony Xperia S

It's a Sony!
Autor:

Vorwort

Mit Sony kehrt ein altbekannter Hersteller auf die Smartphone-Bühne zurück. Bis zum Herbst 2001 brachten die Japaner zahlreiche Gerät auf den Markt, dann gründete man zusammen mit Ericsson das Gemeinschaftsunternehmen Sony Ericsson.

Gut zehn Jahre später ist all dies Geschichte. Unter altem Namen will man sich in dem mittlerweile härter umkämpften Geschäft wieder an der Spitze etablieren und präsentiert dafür ein komplett neues Produktportfolio. Mit einer neuen Designlinie und ausgereifter Technik will man sich in allen wichtigen Segmenten positionieren.

Dabei präsentiert man mit dem Xperia S das erste Gerät unter neuem Namen und gleichzeitig den Nachfolger des durchaus erfolgreichen Xperia Arc und Xperia Arc S. Es gilt also herauszufinden, ob Sony alle alten Zöpfe abgeschnitten oder die positiven Merkmale beibehalten hat.

Sony Xperia S mit SmartTags
Sony Xperia S mit SmartTags

Aber auch die Frage nach der Konkurrenzfähigkeit muss und soll in unserem Test gestellt werden. Denn gerade in der Oberklasse ist der Erfolg so schwer wie in keiner anderen Preisregion zu erringen.

Das Testgerät wurde uns freundlicherweise vom Online-Händler getgoods.de zur Verfügung gestellt.

Spezifikationen & Lieferumfang

Sony Xperia S
Typ: Bartype
OS: Android 2.3.7
Display:
(Auflösung)
4,3", LCD
1.280 × 720 Pixel
Display-Art: Touchscreen, kapazitiv
Bedienung: Touch, Sensortasten
CPU / Chip: Dual-Core, 1,5 GHz (Qualcomm MSM8260)
Arbeitsspeicher: 1.024 MByte
Speicher: 32 GByte, nicht erweiterbar
Verbindungen: GPRS/EDGE/UMTS/HSPA/WLAN/Bluetooth/NFC
Standards / Besonderheiten: HSPA (bis zu 5,76 Mbit/s Up-, bis zu 14,4 Mbit/s Download), WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 2.1
Kamera: 12 Megapixel, LED-Blitz, Videoaufnahme mit 1.920 × 1.080 Pixeln und 30 Bildern/Sekunde
Akku (mAh): 1.750
Abmessung: 128,0 × 64,0 × 10,6 mm
Gewicht: 144 Gramm
SAR-Wert: 1,30 W/kg
Lieferumfang: Kopfhörer, USB-Kabel, Ladegerät, Headset, Dokumentationen