Fab14 schafft 550.000 Wafer pro Quartal

TSMC baut Fabriken weiter aus, 20 nm im Fokus

TSMC hat im Rahmen des Ausbaus der Fab14 neue Zahlen und Ziele vorgegeben. Mit der fünften Erweiterungsphase soll die Fab14, die bereits jetzt die größte der Welt ist, weiter ausgebaut und für die 20-nm-Fertigung vorbereitet werden. Doch die Ziele sind noch ehrgeiziger.

Denn geplant ist direkt noch eine sechste Erweiterungsphase, die die Fabrik am Ende auf die Größe von über vier herkömmlichen 300-mm-Wafer-Werken anwachsen lässt. In anschaulichen Zahlen ausgedrückt wird die Reinraumfläche 87.000 Quadratmeter oder das Äquivalent zu elf Fußballfeldern betragen. Die fünfte und sechste Phase wird derart umfangreich ausfallen, dass der Personalbestand von aktuell 4.600 Mitarbeiter nach Abschluss der Arbeiten auf über 9.000 fast verdoppelt wird. Auch am Umsatz soll sich das zeigen: Während die Fab 14 inklusive der fertiggestellten vierten Erweiterung auf einen Output von 550.000 Wafer pro Quartal kommt und einen Umsatz von 6 Milliarden US-Dollar erzielen konnte, werden für Phase 5 und 6 zusammen gleiche Maßstäbe erwartet.

Bereits mit der fünften Erweiterungsphase wird die „Gigafab 14“ für die 20-nm-Fertigung fit gemacht. Anfang 2014 soll die fünfte Erweiterungsphase abgeschlossen sein und die Massenproduktion in dem neuen Fabrikteil beginnen. Bereits einige Monate zuvor im Jahr 2013 soll die voll ausgebaut Fab12 mit der 20-nm-Fertigung beginnen.