Embedded-APUs

AMD R-Series auf Basis von „Trinity“ enthüllt

Am kommenden Dienstag wird AMD voraussichtlich die ersten Modelle der neuen „Trinity“-APUs für das Notebook-Segment vorstellen. Doch nicht nur in Notebooks oder Desktops soll der „Llano“-Nachfolger Verwendung finden, sondern auch in AMDs Embedded-Portfolio, wie ein Dokument enthüllt.

Die Kollegen von CPU-World entdeckten auf den offiziellen Webseiten von AMD besagtes PDF-Dokument, welches inzwischen jedoch nicht mehr unter dieser Adresse abrufbar ist. Googles Webcache kann allerdings noch mit einer HTML-Version der Präsentation dienen.

Schon der Titel des Dokuments enthüllt die neue R-Serie für eingebettete (embedded) Systeme. Sie soll auf APUs mit neuen x86-CPU-Kernen basieren, was keinen Zweifel daran lässt, dass hiermit „Trinity“ mit den neuen „Piledriver“-Kernen gemeint ist. In einer Grafik wird die aus Resultaten in den beiden Benchmarks 3DMark 06 und 3DMark Vantage gemittelte Grafikleistung normalisiert gegenüber Intels Embedded-Prozessor Core i7-2710QE mit HD-3000-Grafik und 45 Watt TDP dargestellt. Demnach besitzt die integrierte „Trinity“-GPU des AMD R-464L eine doppelt so hohe Grafikleistung wie der Core i7-2710QE; das Modell AMD R-272F soll noch 45 Prozent schneller rechnen. Beide besitzen zudem eine gegenüber dem Core i7 geringere TDP von 35 Watt. Der Core i7-2710QE basiert allerdings noch auf der „Sandy Bridge“-Architektur. Ein „Ivy Bridge“-Pendant mit schnellerer HD-4000-Grafikeinheit dürfte hier deutlich aufholen, obgleich zumindest der R-464L uneinholbar sein dürfte.

Grafikleistung von AMDs R-Series
Grafikleistung von AMDs R-Series (Bild: amd.com)

Während das Dokument die genauen Spezifikationen der beiden R-Series-APUs nicht preisgibt, will CPU-World die des AMD R-464L an anderer Stelle erfahren haben. Demnach soll die Embedded-APU über vier CPU-Kerne mit 2,3 GHz (Basistakt) sowie eine integrierte Radeon HD 7660G verfügen und damit auf dem Niveau des Notebook-Pendants A10-4600M liegen. Beim AMD R-272F wird es sich vermutlich um ein Dual-Core-Modell mit schwächerer GPU handeln.

Anzeige