Grafikkartenkühler Deluxe

Arctic stellt 120 US-Dollar teuren Accelero Xtreme III vor

Mit dem Accelero Xtreme III stellt Arctic sein neues Flaggschiff für den Markt der Grafikkartenkühler vor. Drei große Lüfter, 84 Aluminium-Lamellen und fünf Heatpipes sorgen jedoch auch dafür, dass sich der Preis gewaschen hat.

Mit 119,95 US-Dollar oder 90,41 Euro (jeweils ohne Steuern) gehört der Accelero Xtreme III hinsichtlich der unverbindlichen Preisempfehlung mit zu den teuersten Luftkühlern für Grafikkarten. Dafür wird dem Käufer ein 288 (L) × 104 (B) × 54 (H) mm großer und 653 Gramm schwere Kühler in die Hand gegeben, der zu den meisten neuen Grafikkarten kompatibel ist. Dazu gehört auch die GeForce GTX 680, jedoch mit der Ausnahme, dass der im Referenzdesign verbaute übereinanderliegende Stromstecker nicht vorhanden sein darf, was ein schwieriges Unterfangen sein dürfte. Denn exakt für solche Karten im Referenzdesign ist eine alternative Kühllösung im Normalfall ja gedacht, werden Grafikkarten mit verändertem PCB seitens der Boardpartner doch zumeist auch direkt mit einem neuen Kühler versehen.

Im Lieferumfang des Accelero Xtreme III sind neben dem eigentlichen Kühler mit seinen drei 92-mm-Lüftern viele Zubehörteile, wie etwa 31 Kühlkörper zur verbesserten Wärmeabfuhr der Speicherchips und Spannungswandlern, enthalten. Eine sechsjährige Garantie rundet das Paket ab, zudem ist der Preis im Handel bereits vor dem Verkaufsstart auf 63,98 Euro gefallen.

Mehr zum Thema