Veröffentlichung erst im kommenden Jahr

„BioShock Infinite“ verspätet sich deutlich

Im letzten Sommer nutzten die Spieleschmiede Irrational Games und Publisher 2K Games die Plattform der Spielemesse E3, um mit „BioShock Infinite“ den dritten Teil der legendären Grusel-Shooter-Reihe zu präsentieren. Nun wurde bekannt, dass das angepeilte Veröffentlichungsdatum nicht zu halten ist.

Eigentlich sollte das neue „BioShock“ in den USA am 16. Oktober für PC, PlayStation 3 und Xbox 360 veröffentlicht werden – international sollten Freunde des Genres ab dem 19. Oktober zugreifen können. Soeben gab Publisher 2K Games nun bekannt, dass dieser Zeitraum nicht eingehalten werden kann und die Veröffentlichung weltweit auf den 26. Februar 2013 verschoben wurde. Die Begründung für diesen Schritt liefert Ken Levine, Creative Director bei der Irrational Games, in folgendem Statement.

Als wir im März die Veröffentlichung von BioShock Infinite angekündigt haben, waren wir mit dem Timing sehr zufrieden. Doch seitdem haben wir festgestellt, dass ein paar Änderungen und Verbesserungen Infinite zu etwas noch viel Außergewöhnlicherem machen werden. Daher möchten wir unserem talentierten Team die benötigte Zeit einräumen und verschieben die Veröffentlichung des Spiels auf den 26. Februar 2013. Dies wollten wir unseren loyalen (und sehr geduldigen!) Fans schnellstmöglich mitteilen.

Ich möchte euch nichts vormachen: BioShock Infinite ist ein sehr großes Spiel, und wir entwickeln Dinge, die bislang noch nicht in einem First-Person-Shooter zu sehen waren. Eine ähnliche Situation hatten wir beim ersten BioShock, das auch um mehrere Monate verschoben wurde, als wir dem Releasetermin immer näher kamen. Warum? Die Big Daddies waren damals einfach noch nicht die Big Daddies, die ihr kennen und lieben gelernt habt. Andrew Ryans Golfschläger hatte noch nicht den richtigen Schwung. Und Rapture fehlte noch ein bisschen dreckiges Art Deco.

Dasselbe trifft jetzt auch auf BioShock Infinite zu.

Und was bedeutet das für euch? Es bedeutet ein bisschen mehr Wartezeit, aber noch viel wichtiger, es bedeutet auch ein noch besseres BioShock Infinite. Was toll ist, kann noch toller werden, und wir schulden es uns und euch, unseren Fans, dass wir diese Gelegenheit nutzen. Irrational Games ist einer der wenigen Entwickler, die die Leute mit dem Gehaltsscheck fragen können: “Hey, kriegen wir noch etwas länger diese Schecks?”

Wir werden BioShock Infinite auch nicht auf den großen Messen in diesem Sommer zeigen, also der E3 und der Gamescom. Wir möchten lieber, dass ihr beim nächsten Mal dann auch wirklich das Spiel seht, das wir am Ende ausliefern werden. Die Vorbereitung solcher Messen braucht Zeit, die uns bei der Entwicklung fehlt, und wir möchten sie lieber investieren, um Infinite noch besser zu machen, das ihr dann ab Februar in Händen halten könnt.

Mehr zum Thema
Anzeige