Mobile Plattformen

Bitkom: Android hat in Deutschland die größten Marktanteile

Die Kernzahl für die Bewertung des Erfolgs einer mobilen Plattform stellt in aller Regel die Verbreitung dar. Geht es nach dieser, so hat Googles Betriebssystem Android hierzulande zuletzt einen kleinen Höhenflug erlebt.

Geht es nach vom Branchenverband Bitkom verbreiteten, auf einer Erhebung des Marktforschungsunternehmens comScore basierenden Zahlen, ist Android derzeit die am stärksten verbreitete Smartphone-Plattform in Deutschland. Demnach laufen 40 Prozent aller derzeit genutzten Smartphones hierzulande mit dem Betriebssystem von Google, was auch deswegen bemerkenswert ist, weil es vor einem Jahr auf Basis derselben Erhebung noch 17 Prozent waren. Betrachtet wurde dabei laut Bitkom der Smartphone-Bestand im ersten Quartal 2012 im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Grafik zur Verbreitung von Smartphone-Plattformen
Grafik zur Verbreitung von Smartphone-Plattformen (Bild: Bitkom)

Auf dem zweiten Platz liegt der Erhebung nach Symbian von Nokia mit einem Anteil von 24 Prozent, was vor dem Hintergrund der Krise beim finnischen Hersteller zunächst solide klingt. Mit Blick auf den Vorjahresvergleich wird diese dann aber doch deutlich: Vor einem Jahr hatte Symbian den Markt mit 42 Prozent noch beherrscht.

Apples iPhone-Betriebssystem iOS konnte seine Position dagegen mit einem Anstieg um einen Prozentpunkt auf jetzt 22 Prozent festigen. Die Plattformen Windows Phone und Windows Mobile von Microsoft erreichen 7 Prozent Marktanteil.

Derzeit sind in Deutschland laut Bitkom 23,6 Millionen Smartphones als Erstgerät im Einsatz. Das sind 8,1 Millionen oder 52 Prozent mehr als vor einem Jahr. Laut comScore besitzen somit 41 Prozent aller Handynutzer ab 15 Jahren in Deutschland ein Smartphone.

Anzeige