Reparatur oder neuer Download möglich

Blizzard warnt: Einige Diablo-3-Downloader fehlerhaft

Wie Blizzard heute bekannt gab, gibt es ein Problem mit einigen Downloadern für Diablo 3. Die Downloader für die deutsche sowie die europäische englische Version seien demnach fehlerhaft und müssen nachgepatcht werden, damit einer pünktlichen Installation nichts im Wege steht.

Schon seit einiger Zeit sind für die Installation von Diablo 3 Downloader verfügbar, die einen Großteil des Spiels vorab herunterladen und damit am Erscheinungstag die Einrichtung des heiß erwarteten Hack'n'Slay-Titels beschleunigen. Blizzard hat nun jedoch in einigen der Versionen – vor allem den hierzulande betroffenen deutschen und englischen – Fehler festgestellt. Betroffen seien laut Blizzard alle Downloader, die vor dem heutigen Tag 10 Uhr heruntergeladen wurden. Das Problem bestehe angeblich darin, dass nicht alle benötigten Dateien von den Downloader-Programmen heruntergeladen würden. Die Diablo-Entwickler stellen daher neue Downloader bereit, die das Problem beheben sollen. Eine entsprechende Liste für die neuen Tools findet sich auf der Battlenet-Seite. Es ist sowohl möglich, die Spieldateien in ein neues Verzeichnis herunterzuladen als auch die alten Installationsdateien der fehlerhaften Downloader zu ergänzen. In diesem Fall, so Blizzard, werden lediglich 65 MByte nachgeladen.

Damit alle sehnsüchtig wartenden Spieler Diablo 3 pünktlich am 15. Mai spielen können, will Blizzard die Installation des Titels bereits ab dem 14. Mai ab ca. 17 Uhr erlauben. Dann wird auch die Installation des Day-One-Patches möglich sein. Spielbar wird Diablo 3 aber auch weiterhin erst ab Mitternacht sein – sofern die Server dem Ansturm gewachsen sind. Blizzard versprach allerdings mehrfach, genug Kapazitäten bereitstellen zu wollen und erläutert schon im Vorfeld mögliche Login-Fehler wie den „Fehler 37“. Dieser bezeichnet Logins, die deshalb fehlschlagen, weil die Login-Server Anfragen nach 40 Sekunden automatisch beenden. Sollte man sich in dieser Zeit nicht einloggen können, solle man es aber einfach noch mal versuchen, so Blizzard.

Anzeige