Free-to-Play-Strategie

„Command & Conquer“-Browserspiel ab heute live

Auch wenn kurze Zeit später mit „Command & Conquer: Generals 2“ ein neuer, konventioneller Titel angekündigt wurde: Das als kostenloses Browserspiel angekündigte „Command & Conquer Tiberium Alliances“ sorgte durchaus für einen kleinen Aufschrei in der „C & C“-Community.

Wie kann eine Marke wie „Command & Conquer“ als Free-to-Play-Konzeption im Web-Browser funktionieren? Die Antwort auf diese Frage konnte man sich in den letzten Monaten in der Open-Beta zum Spiel bilden; ab heute sind die Spielinhalte ganz offiziell live geschaltet.

Nach einer Anmeldung über die offizielle Webseite kann man sich – HTML-5-Unterstützung vorausgesetzt – dabei gleich auf der Seite von einer von zwei altbekannten Fraktionen (Global Defense Initiative (GDI) oder der Bruderschaft von Nod) ins Schlachtengetümmel stürzen.

Dabei treten die Spieler sowohl gegeneinander als auch gegen die KI-gesteuerte Fraktion „Die Vergessenen“ an. Ressourcen müssen sinnvoll eingesetzt werden, um weitere Basen aufzubauen, mit denen das durch den Spieler kontrollierte Territorium erweitert werden kann. Ein im Spiel integrierter Status- und News-Feed soll die Spieler stets auf dem aktuellen Stand hinsichtlich der Allianzen und Gegner halten.

Video „Command & Conquer Tiberium Alliances Trailer
Mehr zum Thema