Mehrere Projekte in Arbeit

Ehemalige Apple-Mitarbeiter entwickeln Facebook-Phone

Die Bemühungen bezüglich eines von Facebook in weiten Teilen selbst entwickelten Smartphones reißen nicht ab. Denn wie die New York Times berichtet, hat das seit kurzem börsennotierte Unternehmen das entsprechende Team weiter ausgebaut.

Unter den entsprechenden Mitarbeitern sollen inzwischen mehr als ein halbes Dutzend Hard- und Software-Ingenieure sein, die in der Vergangenheit bei Apple beschäftigt und dort unter anderem in der iPhone- oder iPad-Entwicklung involviert waren. Dieses Team soll parallel zum Projekt „Buffy“, an welchem Facebook gemeinsam mit HTC arbeitet, weitere Konzepte erarbeiten.

Wie genau das vom zweiten Team entwickelte Gerät aussehen könnte, ist noch vollkommen unklar. Als wahrscheinlich gilt, dass es sich dabei um ein Smartphone auf Basis eines bereits bekannten Betriebssystems handeln dürfte. Ebenfalls als gesichert kann der Punkt angesehen werden, dass auch hier ein etablierter Hersteller als Partner fungiert. Ein namentlich nicht genannter Facebook-Mitarbeiter habe der New York Times gegenüber erklärt, dass das Projekt mehrfach neu gestartet werden musste; man habe nicht damit gerechnet, dass die Hardware-Entwicklung derart komplex sei. Die mittlerweile eingestellten Ingenieure würden mittlerweile zusammen mit dem Partner gemeinsam an den Ideen arbeiten.

Als Motivation für das eigene oder die eigenen Handys gilt der Versuch, abseits des Geschäfts mit Werbeanzeigen Umsätze und Gewinne zu generieren. Das Zugpferd für die eigene Hardware sollen dabei ähnlich wie unter anderem bei Android, iOS und Windows Phone Applikationen sein. Der frühestmögliche Start eines Facebook-Handys könnte nach Ansicht von Branchenkennern im kommenden Jahr erfolgen.