Leistungskrone nicht in Sicht

Erste Benchmarks des Samsung Galaxy S III

Nach der gestrigen Präsentation des neuen Samsung Galaxy S III sind nun die ersten Benchmark-Ergebnisse im Umlauf. Dabei zeigt sich, dass es im Vergleich mit anderen aktuellen Smartphones keinen echten Sieger gibt – angesichts der im Vorfeld angenommenen Leistung des neuen Quad-Core-SoCs eine kleine Überraschung.

Im Vergleich mit dem HTC One X, dem HTC One S und dem Samsung Galaxy Note liegt das Galaxy S III nur in einem von insgesamt sechs Tests vorne. So kann der mit 1,4 Gigahertz getaktete Exynos-SoC einzig und allein im Quadrant-V2-Test dominieren. Überraschend ist auch, dass der ärgste Konkurrent aus Leistungssicht nicht das ebenfalls in der High-End-Klasse platzierte HTC One X zu sein scheint, sondern das derzeit etwa 70 Euro billigere One S.

Leistungsvergleich
Samsung
Galaxy S III
HTC One X HTC One S Samsung
Galaxy Note
Quadrant V2 (Punkte) 5.189 4.906 5.053 3.854
Linpack Single-Thread (MFLOPS) 51,337 48,540 103,880 64,300
Linpack Multi-Thread (MFLOPS) 101,606 150,54 222,220 95,660
NenaMark 1 (FPS) 59,8 59,5 60,8 56,6
NenaMark 2 (FPS) 58,8 47,6 61,0 32,8
Vellamo (Punkte) 2.094 1,617 2.452 901

Die dort verbaute, auf dem Krait-Kern basierende Dual-Core Lösung MSM8260A von Qualcomm mit ihren 1,5 Gigahertz kann sich in den restlichen fünf Tests durchsetzen, teils mit sehr deutlichem Vorsprung. Sollte in der LTE-tauglichen Variante des Galaxy S III tatsächlich wie vermutet ebenfalls ein Krait-basierter SoC zum Einsatz kommen, könnte dieses Modell über eine wesentlich höhere Leistung als das gestern gezeigte Flaggschiff verfügen.

Mehr zum Thema