Preis und Datum unbekannt

Erste Details zu Dells Windows-8-Tablet

Bereits im Februar 2011 war das erst Mal von einem Windows-8-Tablet aus dem Hause Dell, Codename „Peju“, die Rede. Nun hat NeoWin erste technische Details zum Latitude 10 genannten Gerät veröffentlicht, die aus einer Präsentation des PC-Herstellers zu stammen scheinen.

Dabei handelt es sich um ein Tablet auf x86-Basis, womit eine „Standardversion“ von Windows 8 zum Einsatz kommt, auf der die übliche Software eingesetzt werden kann. Konkret soll es sich um einen Dual-Core-Atom-Prozessor der „Clover Trail“-Familie handeln, der als Basis in zahlreichen Wintel-Tablets dienen soll. Das 10,1 Zoll große Display löst den Angaben zufolge mit 1.366 × 768 Pixeln auf, der Arbeitsspeicher umfasst zwei Gigabyte.

Dell Latitude 10
Dell Latitude 10 (Bild: neowin.net)

Als Massenspeicher sollen verschiedene SSDs zum Einsatz kommen, die größtmögliche Kapazität beträgt 128 Gigabyte. Datenübertragungen können via WLAN, Bluetooth oder Mobilfunknetz erfolgen, genauere Angaben fehlen hier aber noch. Präzise Informationen gibt es dafür zum Akku. Dieser ist austauschbar und bietet je nach Konfiguration eine Kapazität von 30 oder 60 Wattstunden. An Anschlüssen stehen ein kombinierter Audio-Ein- und -Ausgang sowie je ein Micro-USB- und Docking-Port zur Verfügung.

Während zwei Kameras – vorne mit 0,8, hinten mit zwei Megapixeln – zur Serienausstattung gehören, muss ein Stylus zur Eingabe separat erworben werden. Gleiches gilt auch für eine Docking Station. Die Maße gibt Dell mit 274,0 × 177,0 × 10,5 respektive 13,4 Millimetern an. Das Gewicht beträgt zwischen 710 und 740 Gramm.

Wann und zu welchem Preis das Latitude 10 erhältlich sein wird, ist noch unbekannt. Zuletzt hieß es, dass Dell wie auch Lenovo erste Geräte pünktlich zum Start von Windows 8 anbieten will – vermutlich also im Oktober. Spekulationen zufolge sollen sich die Preise für Windows-8-Tablets mit x86-CPUs zwischen 599 und 899 US-Dollar bewegen.

Mehr zum Thema