Kooperation mit Asus und Einsatz des Tegra 3 bestätigt

Google-Nexus-Tablet in erstem Benchmark aufgetaucht

Nachdem in den vergangenen zwei Wochen wieder vermehrt über Googles erstes Nexus-Tablet spekuliert wurde, ist das Gerät nun erstmals in einem Benchmark – RightWares Power Board – aufgetaucht. Dieser scheint die bisherigen Vermutungen bezüglich der Hardware-Ausstattung zu bestätigen.

Demnach kommt Nvidias Tegra-3-SoC mit 1,3 Gigahertz zum Einsatz, die Display-Auflösung soll 1.280 × 768 Pixel betragen. Letzteres lässt ebenso wie der vermerkte Gerätename – Google Asus Nexus 7 – auf ein sieben Zoll großes Display schließen. Ebenfalls bestätigt scheint somit zu sein, dass Google das Tablet gemeinsam mit Asus entwickelt hat – auf Basis von Nvidias Projekt „Kai“.

Google Asus Nexus 7 im ersten Benchmark
Google Asus Nexus 7 im ersten Benchmark

Wie AndroidPolice berichtet, lautet der interne Codename des Tablets „Grouper“ – zu deutsch Zackenbarsch. Aufgrund der bisherigen Namensvergabe seitens Google – Fische für Hard-, Süßspeisen für Software – spricht auch dies für die bisherigen Annahmen. Anders als bislang vermutet handelt es sich bei „Jelly Bean“ allerdings nicht um Android 5.0, sondern Version 4.1.

Unter dieser Fassung des Betriebssystems soll der Benchmark durchgeführt worden sein, AndroidPolice zufolge genauer unter Build JRN51B. Man könne aber nicht sicherstellen, dass diese Angaben korrekt sind. Neuigkeiten zum möglichen Verkaufsstart gibt es allerdings nicht. Zuletzt wurde über eine Markteinführung im Juli spekuliert.