Lieber günstiger als werbefrei

Internetnutzer mehrheitlich für Werbung

Eine große Mehrheit der deutschen Internetnutzer nimmt Werbung in Kauf, um Online-Angebote günstiger oder kostenlos nutzen zu können, ergibt eine Umfrage des Branchenverbandes Bitkom. Interessanterweise nimmt die Akzeptanz werbefinanzierter Angebote mit zunehmendem Alter ab.

Insgesamt bevorzugen 64 Prozent der Internetnutzer Werbeeinblendungen, wenn sie dadurch von Gebühren verschont werden oder deren Preis sinkt. 28 Prozent möchten hingegen lieber keine Werbung sehen und erklären sich bereit, dafür einen höheren Preis zu zahlen. Weitere 8 Prozent machten keine Angaben. Bitkom-Präsident Prof. Dieter Kempf erkennt in den Zahlen ein recht hohes Potential für werbefreie Bezahlangebote, fordert aber die rechtlichen Möglichkeiten der Werbefinanzierung von Online-Angeboten zu erhalten. Wolle man Werbung einschränken, folgten daraus höhere Kosten für die Nutzer.

Die Akzeptanz von werbefreien Bezahlangeboten steigt indes mit dem Alter der Nutzer. Die höchste Zustimmung hat diese Finanzierungsform in der Altersgruppe 50+ mit 37 Prozent, bei den unter 14- bis 29-Jährigen fällt die Zustimmung mit 14 Prozent am niedrigsten aus. Werbefinanzierte Angebote werden von 83 Prozent der jungen Nutzer bevorzugt, aber nur von 49 Prozent der Nutzer ab 50 Jahren.