Mehr Speicher, mehr Takt und beides zugleich

KFA² bringt drei GeForce GTX 680 fernab der Referenz

KFA², der europäische Zweig von Galaxy, hat gleich drei neue GeForce GTX 680 vorgestellt. Mit diesen will man die unterschiedlichsten Bedürfnisse des Marktes abdecken, denn es gibt sowohl eine übertaktete Version, eine mit verdoppeltem Speicher und zu guter Letzt die Mischung aus beidem.

Den Anfang macht die KFA² GeForce GTX 680 EX OC. Sie wird wahlweise mit den typischen 2 GByte oder auch mit verdoppelten 4 GByte Speicher antreten, der mit seinen effektiven 6 GHz aber auf dem Referenzniveau verharrt. Dafür ist man im Bereich des Chiptaktes mit 1.110 MHz etwas großzügiger, im Turbo werden es 1.176 MHz sein. Beide Grafiklösungen werden nicht mit dem Referenzkühler bestückt, sondern können auf eine alternative Lösung mit zwei Lüftern zurückgreifen.

KFA² GeForce GTX 680 EX OC
KFA² GeForce GTX 680 EX OC
KFA² GeForce GTX 680 EX OC
KFA² GeForce GTX 680 EX OC

Als dritten Neuling hat KFA² noch ein spezielles Modell am Start. Dieses wird auf ein weißes PCB und eine nochmals voluminösere Kühlung mit gleich drei Lüftern vertrauen, weshalb am Ende noch höhere Taktraten möglich sind. So tritt die KFA² GeForce GTX 680 LTD OC mit einem Chiptakt von 1.202 MHz in der Basis an, im Turbo-Modus werden es 1.267 MHz. Der 2 GByte große GDDR5-Speicher bleibt jedoch bei effektiven 6.000 MHz. Um sich noch weiter vom Referenzmodell zu unterschieden verzichtet man hier auf die DVI-Anschlüsse und bietet stattdessen einen DisplayPort sowie drei Mini-HDMI-Anschlüsse.

KFA² GeForce GTX 680 LTD OC
KFA² GeForce GTX 680 LTD OC
KFA² GeForce GTX 680 LTD OC
KFA² GeForce GTX 680 LTD OC

Zwei der drei Neulinge sind bereits in unserem Preisvergleich gelistet. Die KFA² GeForce GTX 680 EX OC mit 2 GByte Speicher wird ab 499 Euro geführt, die KFA² GeForce GTX 680 LTD OC mit ihrem weißen PCB und Dreifach-Lüfter ist ab 513 Euro gelistet. Die 4-GByte-Karte ist aktuell noch nicht in Sicht.

Mehr zum Thema
Anzeige