Apple kauft Loewe. Nicht?

Loewe dementiert Übernahmeangebot durch Apple

Am Wochenende lies das Blog Apple Insider mit erstaunlich detaillierten Informationen zu einer bevorstehenden Übernahme des deutschen Herstellers Loewe durch Apple aufwarten. Konkret wurde ein Kaufangebot in Höhe von 87,3 Mio. EUR und eine abschließende Entscheidung der Parteien in der kommenden Woche kolportiert.

Der Kaufpreis käme einem Aufpreis von rund 30 Prozent gegenüber dem aktuellen Aktienkurs der Loewe AG gleich, wobei allein die Gerüchte den Aktienkurs im nachbörslichen Handel bereits um gut 4,5 Prozent ansteigen ließen. Hintergrund für die Übernahme des zuletzt stark gebeutelten HDTV-Herstellers soll abermals Apples als sicher angesehener Einstieg in den Markt mit Fernsehgeräten sein. Neben dem Tätigkeitsfeld der Loewe AG, TV- und Entertainment-Produkte, wird auch die Anteilseignerstruktur mit Sharp als größtem Loewe-Anteilseigner als ein mögliches Indiz für die Stichhaltigkeit dieses Gerüchtes angesehen. Apple hatte zuletzt vermehrt mit Sharp als Display-Zulieferer kooperiert und seit Monaten halten sich Gerüchte, wonach Sharp die Displays für den Apple „iTV“ liefern könnte.

So viel zu den Gerüchten des Wochenendes, die zumindest vorerst ein jähes Ende gefunden haben: Wie das Handelsblatt berichtet, hat Loewe die Meldung mittlerweile dementiert: Da ist „überhaupt nichts dran“.

Mehr zum Thema
Themenseiten: