Start 2013, Siri und FaceTime verbaut

Neue Gerüchte zum Apple-TV

Nachdem es um die Jahreswende herum beinahe im Wochentakt neue Spekulationen bezüglich des Apple-Fernsehers gab, war es in Bezug auf dieses Thema zuletzt sehr ruhig. Nun aber berichtet Cult of Mac, dass eine nicht näher genannte vertrauenswürdigen Quelle einen Prototypen begutachten konnte.

Laut dieser erinnere das Gerät stark an die aus gleichem Hause stammenden Cinema- und Thunderbolt-Displays, sei allerdings deutlich größer. Zu den einzigen technischen Details, die erkennbar gewesen sein sollen, gehören das Vorhandensein der Sprachsteuerung Siri sowie einer FaceTime-Kamera. Letztere ermöglicht die Video-Kommunikation mit anderen Apple-Geräten. Einzelheiten zur Bedienoberfläche der Fernsehers, der Bildschirm-Diagonale oder -auflösung waren nicht in Erfahrung zu bringen.

Mockup des möglichen Apple-Fernsehers
Mockup des möglichen Apple-Fernsehers (Bild: cultofmac.com)

Laut dem auf den Fernsehmarkt spezialisierten Analysten Paul Gagnon der NPD Group ist ein Start des Apple-Fernsehers noch in diesem Jahr sehr unwahrscheinlich. Auf „exotische“ Technologien wie 4K-Auflösung oder OLED wird das Unternehmen seiner Meinung nach verzichten. Insgesamt werde es zwischen zwei bis vier Modelle mit Diagonalen von 40 bis 60 Zoll geben, die von Foxconn produziert werden. Nicht zuletzt durch den Einstieg in Sharps Display-Fertigung kann dies als gesichert angesehen werden. Die Preise sollen Gagnon zufolge ungefähr im Bereich zwischen 1.000 und 2.000 US-Dollar liegen.