2,5 Mio. Auslieferungen bis Ende 2012

Neue Hinweise auf Start des Google-Tablets im Juli

Der Start des sogenannten Google-Tablets soll im Juli erfolgen. Dies berichtet DigiTimes unter Berufung auf verschiedene Zulieferer und nennt zudem erste erwartete Stückzahlen. Demnach sollen zum Verkaufsstart weltweit etwa 600.000 Exemplare zur Verfügung stehen.

Für das gesamte Jahr 2012 rechnet man mit einem Auslieferungsvolumen von zwei bis 2,5 Millionen Einheiten, was auf eher konservative Planungen seitens Google schließen lässt. Als Grund für die verspätete Markteinführung – diese war angeblich zuvor für Mai geplant – werden konzeptionelle Änderungen am Tablet angeführt. So habe man das Design ebenso wie einige Komponenten verändert, um den angeblich angestrebten Preispunkt von 149 bis 199 US-Dollar erreichen zu können.

Diese Angaben decken sich mit einem früheren Bericht von The Verge. Anfang April hieß es, dass man ohne die nun wohl vorgenommenen Änderungen bei etwa 249 US-Dollar landen würde. Herzstück des Tablets soll aber weiterhin Nvidias Tegra-3-SoC sein, als Mitentwickler gilt Asus.

Als möglich erscheint, dass als technische Basis Nvidias gestern bekannt gewordenes Projekt „Kai“ fungiert. Dabei handelt es sich um ein Referenzdesign auf Basis des aktuellen Tegra-SoCs, welches nach eigenen Angaben derzeit schon von den ersten Kunden zur Entwicklung von Geräten verwendet wird.