Mit Schallwellen gegen Lärm

Noctua entwickelt Lüfter mit aktiver Geräuschunterdrückung

Wie Noctua bekannt gab, kooperiert das österreichische Unternehmen zukünftig mit dem schwedischen Unternehmen RotoSub, um einen PC-Lüfter zu entwickeln, der über eine integrierte aktive Lärmkompensation verfügt.

Ein erster Prototyp eines Noctua-Lüfters mit integrierter RotoSub-Technologie wird nächste Woche im Rahmen der Computex 2012 in Taipei gezeigt. Noctua möchte so dem Problem begegnen, dass höhere Strömungsgeschwindigkeiten der abtransportierten Luft, die für eine gute Kühlung notwendig sind, einen höheren Geräuschpegel erzielen.

Aktive Lärmkompensation (auch „aktive Geräuschunterdrückung“, engl. „Active Noise Cancellation“, ANC) basiert auf dem Phänomen der Phasenauslöschung oder destruktiven Interferenz, durch das Schallwellen zur Geräuschreduktion verwendet werden können. Lars Strömbäck und Mårten Oretorp von RotoSub haben ein System erfunden (RotoSub Active Noise Control, R-ANC), das es einem Lüfter gestattet, ein Schallsignal abzugeben, welches das ursprüngliche Laufgeräusch des Lüfters auslöschen und so die gesamte Lärmemission drastisch verringern soll.

Noctua NF-F12 mit RotoSubs ANC-Technologie
Noctua NF-F12 mit RotoSubs ANC-Technologie

Durch RotoSubs patentierte ANC-Technologie soll bei Lüftern ein Verhältnis von Leistung und Lautstärke erzielt werden, das mittels konventioneller aerodynamischer und akustischer Optimierungen nicht denkbar wäre, so Noctua. Die Lizenzierungsvereinbarung mit RotoSub ermöglicht es Noctua, erstmals Lüfter und CPU-Kühler mit integrierter RotoSub-Technologie zu vertreiben. Aus diesem Grund hat Noctua in den Ende 2011 vorgestellten „NF-F12 FocusedFlow“-Lüfter RotoSubs ANC-Technologie integriert und stellt diesen am Noctua-Stand auf der Computex 2012 aus.

In den nächsten 12 bis 18 Monaten möchte RotoSub zusammen mit Noctua eine 80 Prozent höhere Förderleistung und 120 Prozent mehr statischen Druck bei ähnlich niedriger Geräuschentwicklung wie beim aktuellen NF-F12 erzielen. Der NF-F12 fördert in seiner aktuellen Version bei 1.500 U/min und 22,4 dBA 93,4 Kubikmeter Luft pro Stunde.

Mehr zum Thema