Test: Nvidia GeForce GTX 670 (4/13)

K.o. für AMD Radeon HD 7950?
Autor:

Leistung mit AA/AF

Rating - 1920x1080 4xAA/16xAF
Nvidia GeForce GTX 690
165,8
Nvidia GeForce GTX 590
120,0
AMD Radeon HD 6990
110,9
Nvidia GeForce GTX 680
109,0
AMD Radeon HD 7970
100,0
Nvidia GeForce GTX 670
100,0
AMD Radeon HD 7950
85,8
Nvidia GeForce GTX 580
82,7
AMD Radeon HD 7870
78,2
AMD Radeon HD 6970
72,6
Nvidia GeForce GTX 570
71,0
AMD Radeon HD 6950
64,7
AMD Radeon HD 7850
64,2
AMD Radeon HD 6950 1GB
63,3
ATi Radeon HD 5870
61,8
Nvidia GeForce GTX 560 Ti
57,7
AMD Radeon HD 6870
55,2
AMD Radeon HD 6850
45,0
Nvidia GeForce GTX 460
43,5
AMD Radeon HD 7770
41,0
Angaben in Prozent
Rating - 2560x1600 4xAA/16xAF
Nvidia GeForce GTX 690
184,2
Nvidia GeForce GTX 590
121,3
AMD Radeon HD 6990
114,2
Nvidia GeForce GTX 680
108,4
AMD Radeon HD 7970
108,2
Nvidia GeForce GTX 670
100,0
AMD Radeon HD 7950
92,2
Nvidia GeForce GTX 580
81,1
AMD Radeon HD 7870
80,0
AMD Radeon HD 6970
75,0
Nvidia GeForce GTX 570
67,1
AMD Radeon HD 6950
66,1
Angaben in Prozent
Rating - 5760x1080 4xAA/16xAF
Nvidia GeForce GTX 690
175,7
AMD Radeon HD 7970
115,4
Nvidia GeForce GTX 680
107,6
Nvidia GeForce GTX 670
100,0
AMD Radeon HD 7950
97,9
Angaben in Prozent

Bei aktiver vierfacher Kantenglättung sowie 16-facher anisotroper Filterung schafft es die GeForce GTX 670 erneut, unter 1920x1080 gleich schnell wie die Radeon HD 7970 zu arbeiten. Die GeForce GTX 680 ist neun Prozent flotter, die Radeon HD 7950 dagegen um 14 Prozent langsamer.

Bei der höheren Auflösung 2560x1600 rückt die Radeon HD 7950 wieder ein wenig näher heran, bleibt aber dennoch um acht Prozent zurück. Die GeForce GTX 680 ist wie die Radeon HD 7970 um acht Prozent voraus. In der Surround-Auflösung 5760x1080 ist die GeForce GTX 680 acht Prozent schneller als die neuste Nvidia-Entwicklung, die Radeon HD 7970 15 Prozent.

Rating - 1920x1080 8xAA/16xAF
Nvidia GeForce GTX 690
194,6
AMD Radeon HD 6990
136,8
Nvidia GeForce GTX 590
125,7
Nvidia GeForce GTX 680
107,2
AMD Radeon HD 7970
104,5
Nvidia GeForce GTX 670
100,0
AMD Radeon HD 7950
93,5
Nvidia GeForce GTX 580
85,1
AMD Radeon HD 6970
84,3
AMD Radeon HD 7870
83,2
AMD Radeon HD 6950
75,6
AMD Radeon HD 6950 1GB
75,5
AMD Radeon HD 7850
72,3
Nvidia GeForce GTX 570
70,8
ATi Radeon HD 5870
70,1
AMD Radeon HD 6870
65,8
Nvidia GeForce GTX 560 Ti
57,2
AMD Radeon HD 6850
55,6
Nvidia GeForce GTX 460
44,2
AMD Radeon HD 7770
43,9
Angaben in Prozent
Rating - 2560x1600 8xAA/16xAF
Nvidia GeForce GTX 690
195,7
AMD Radeon HD 6990
141,7
Nvidia GeForce GTX 590
125,4
AMD Radeon HD 7970
108,8
Nvidia GeForce GTX 680
105,6
Nvidia GeForce GTX 670
100,0
AMD Radeon HD 7950
94,8
Nvidia GeForce GTX 580
83,3
AMD Radeon HD 6970
83,2
AMD Radeon HD 7870
82,4
AMD Radeon HD 6950
74,7
Nvidia GeForce GTX 570
67,1
Angaben in Prozent
Rating - 5760x1080 8xAA/16xAF
Nvidia GeForce GTX 690
195,5
AMD Radeon HD 7970
113,2
Nvidia GeForce GTX 680
109,2
Nvidia GeForce GTX 670
100,0
AMD Radeon HD 7950
99,9
Angaben in Prozent

Bei der achtfachen Kantenglättung muss sich die GeForce GTX 670 der Radeon HD 7970 unter 1920x1080 knapp geschlagen geben, verrichtet ihre Arbeit aber um sieben Prozent schneller als die Radeon HD 7950. Unter 2560x1600 hat der Nvidia-Spross immer noch die Nase vor der AMD-Karte; der Vorsprung liegt bei fünf Prozent. Die Radeon HD 7970 ist um neun Prozent voraus, die GeForce GTX 680 um sechs Prozent.

Wesentliche Ausreißer in den Einzel-Benchmarks:

Auffällig ist erneut ein extremer Performanceverlust der GeForce GTX 670 in Bulletstorm, wenn die Kantenglättung aktiviert wird. Denn dann ist die Radeon HD 7950 plötzlich bis zu 48 Prozent schneller. Zudem hat die AMD-Karte die Nase in Anno 2070 knapp, aber durchweg vorn. In Metro 2033 beträgt der Vorsprung für die AMD-Karte 13 bis 14 Prozent. Zudem ist zu erwähnen, dass die GeForce GTX 670 sich nicht von der GeForce GTX 580 absetzen kann.

In Hard Reset ist dafür die GeForce GTX 670 spürbar schneller (19 bis 26 Prozent), dasselbe gilt für Trackmania 2 (33 bis 52 Prozent), Battlefield 3 (24 bis 32 Prozent) sowie Dirt 3 (20 bis 29 Prozent).

Anzeige