Leichtestes MacBook Pro aller Zeiten mit 2.880 × 1.800 Pixeln

Apple präsentiert Next-Generation MacBook Pro mit Retina Display (Update)

Wie erwartet hat Apple die Entwicklerkonferenz WWDC im kalifornischen San Francisco zur Präsentation neuer MacBooks genutzt. Neben aufgefrischten Vertretern der Air- und Pro-Reihe hat Apple darüber hinaus das Next-Generation MacBook Pro vorgestellt.

Das Highlight ist dabei ganz klar das 15,4 Zoll große Display mit seinen 2.880 × 1.800 Pixeln. Dadurch verfügt das Notebook über eine Bildpunktdichte von 220 ppi. Nach eigenen Worten verfügt man somit über das am höchsten auflösende Notebook-Display. Aber auch in anderen Punkten wurde die Anzeige verbessert, so konnte man die Schwarzdarstellung verbessern und gleichzeitig die Spiegelungen um 75 Prozent verringern.

Dabei hat man aber auch an anderen Punkten Veränderungen zum bisherigen MacBook Pro herbeigeführt. Das Gehäuse ist lediglich 18 Millimeter dünn, das Gewicht wurde auf weniger als 2,1 Kilogramm gesenkt – bislang war das 15-Zoll-MacBook-Pro 24 Millimeter dick und rund 2,5 Kilogramm schwer. Die Gewichtsersparnis kommt zum Teil durch den Verzicht auf ein optisches Laufwerk.

Next-Generation MacBook Pro mit Retina Display
Next-Generation MacBook Pro mit Retina Display

Angetrieben wird das Next-Generation MacBook Pro von Quad-Core-CPUs der Core-i7-Reihe („Ivy Bridge“) aus dem Hause Intel mit bis zu 2,7 Gigahertz sowie einer Nvidia GeForce GT 650M („Kepler“). Der Arbeitsspeicher kann bis zu 16 Gigabyte groß ausfallen, der Massenspeicher auf Flash-Basis bis zu 768 Gigabyte.

Der Akku, der den größte Teil des Gehäuseinnenraums einnehmen soll, ermöglicht laut Apple Laufzeiten von bis zu sieben Stunden, im Standby soll eine Ladung bis zu 30 Tage ausreichen. An Schnittstellen bietet das neue Notebook jeweils zweimal Thunderbolt, USB 3.0 sowie je einen Audio- und HDMI-Ausgang und einen SD-Karten-Slot. Die Tastatur ist wie bei den bisherigen MacBook Pros hintergrundbeleuchtet, im Gehäuse verbaut sind zudem ein WLAN- und Bluetooth-Modul (802.11 b/g/n und 4.0).

Für das Einstiegsmodell mit 2,3 Gigahertz schnellem Core i7, acht Gigabyte Arbeitsspeicher sowie einer 256 Gigabyte fassenden SSD werden 2.199 US-Dollar fällig. Der Verkauf soll bereits heute starten.

Update 20:36 Uhr (Forum-Beitrag)

Apple hat soeben auch die Preise für Deutschland bekannt gegeben:

Das 15-Zoll MacBook Pro ist mit einem 2,3 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3.3 GHz, 8 GB Arbeitsspeicher und 256 GB Flash-Speicher ab 2.279 Euro erhältlich; und mit einem 2,6 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3.6 GHz, 8 GB Arbeitsspeicher und 512 GB Flash Speicher ab 2.899 Euro erhältlich. Zu den Konfigurationsmöglichkeiten gehören ein 2,7 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor, bis zu 16 GB Arbeitsspeicher und bis zu 768 GB Flash-Speicher.

Apple
Mehr zum Thema
Themenseiten: