Stromversorgung mit 40 Phasen

Asus „Wolverine“ (Intel Z77) bietet Strom für alle Lebenslagen

Neben dem Konzeptmainboard „Zeus“ befindet sich auf dem Asus-Messestand der Computex noch eine zweite Hauptplatine, dessen Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist. Die Rede ist vom „Wolverine“-Mainboard, das mit Intels Z77-Chipsatz für Ivy-Bridge-Prozessoren ausgestattet ist.

Das Augenmerk hat Asus bei diese Platine auf die Stromversorgung gerichtet, die mit gleich 40 Phasen ausgestattet ist – die wohl niemand wirklich brauchen wird, aber „mehr“ lässt sich eben besser verkaufen. Die dafür notwendige Kühlung ist noch nicht fertiggestellt, weshalb es noch dauern wird, bis die Platine den finalen Status erreichen wird. Änderungen sind deshalb auch noch möglich.

Davon abgesehen basiert das Mainboard auf der bereits bekannten P8Z77-V-Serie und kommt unter anderem mit drei PCIe-x16- sowie drei PCIe-x1-Slots, daher. Darüber hinaus gibt es noch vier SATA-III- sowie vier SATA-II-Anschlüsse, vier USB-3.0- und dieselbe Anzahl USB-2.0-Geräte lässt sich an der I/O-Blende anschließen. Ein Monitor lässt sich per HDMI und DisplayPort mit dem „Wolverine“-Mainboard verbinden.

Anzeige