23-Zöller mit 14-Bit-LUT

NEC stellt Profibildschirm MultiSync P232W vor

Die Display-Sparte des Elektronikriesen NEC kündigt ein neues Modell der MultiSync-P-Reihe für den professionellen Einsatz an. Der 23-Zoll-Monitor P232W basiert auf einem LED-IPS-Panel, bietet diverse Ergonomie-Funktionen, alle gebräuchlichen Schnittstellen sowie 14-Bit-3D-LUTs. Zudem gibt es eine SpectraView-Variante.

Das IPS-Panel sorgt dabei für weite Blickwinkel (178°) und löst mit 1.920 × 1.080 Bildpunkten auf; Helligkeit und Kontrastverhältnis werden mit 250 cd/m² respektive 1.000:1 angegeben. Auch die Reaktionszeit passt mit 8 Millisekunden zu den typischen Werten aktueller IPS-Monitore. Der P232W soll dabei 1,07 Milliarden Farben darstellen können. Der Einsatz einer programmierbaren 14-Bit-LUT weist auch bereits auf die Ausrichtung für den professionellen Einsatz hin. Zudem ist ein Sensor integriert, der das Umgebungslicht misst und die Helligkeit entsprechend automatisch anpasst. Die deutlich teurere SpectraView-Version (P232W-BK-SV) ist zusätzlich für die Nutzung der gleichnamigen Software (im Lieferumfang) sowie optionaler Colorimeter zur präzisen Farbkalibrierung hardwareseitig vorbereitet.

NEC MultiSync P232W
NEC MultiSync P232W

Als Videoeingänge stehen mit DVI, DisplayPort, D-Sub (VGA) und HDMI die verbreitetsten Schnittstellen zur Verfügung – für die drei zuerst genannten werden passende Kabel mitgeliefert. Zusätzlich wurde ein USB-2.0-Hub mit zwei up-stream- und drei down-stream-Ports verbaut. Aus ergonomischen Gesichtspunkten lässt der Monitor mit Höhenverstell-, Dreh- und Neigbarkeit sowie Pivot-Modus keine Wünsche offen.

Im Juli sollen die normale Version P232W-BK und die SpectraView-Variante P232W-BK-SV zu Preisen von 569 beziehungsweise 819 US-Dollar erhältlich sein.

Mehr zum Thema
Themenseiten: